Morgenlese XVIII

Wer in der legendären Schlange vor dem Berghain steht, hat gewöhnlich viel Zeit. Etwas verkürzen kann man diese Zeit mit diesem umfassenden Geschichtsartikel über das Berliner Technoturbinenhaus und -wallfahrtsort: The Berghain Backstory: Building Berlin’s Most Legendary Nightclub.

Zum Oettinger-Pflichthomoehe-Skandal äußert sich Journelle, die auf der Veranstaltung anwesend war (und auch schon Oettingers Erntgleisungen live getwittert hatte): Politische Korrektheit ist nicht das Problem.

Der Abend mit Oettinger hat mir gezeigt, dass wir kein Problem mit zu viel politischer Korrektheit, sondern mit zu wenig politischer Korrektheit haben. Wir können nicht die AfD und ihre Freunde als politische Brandstifter bezeichnen und dann die gleiche Sprache benutzen. Nicht die politisch korrekte Sprache ist das Problem. Das Problem sind diejenigen, die nicht in der Lage sind, eine unterhaltsame Rede zu halten, die ohne Beleidigung und Degradierung auskommt.

Und noch etwas, was ich gerade am eigenen Leib, in Form immer schlechter werdender Augen, erfahre: die Netzpiloten fragen Macht die Arbeit am Computer krank? Ob es sinnvoll ist, diese Frage auf einer nicht gerade augenschonenden weiß-auf-schwarz-Website zu fragen lasse ich mal dahingestellt sein, ich mag es ja auch immer noch. Ansonsten kann ich nur warnen: werdet nicht Webentwickler, sondern Grubenarbeiter oder Testpilot, das sind wirklich sicherer Berufe…

Bild: Parker Byrd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.