Schon ein Jahr?

Man müsste meinen, man lese ein Weblog, das sich »powerbook blog« nennt, wegen der Artikel über — genau — das geliebte kleine Noteebook, das man seit Jahren benutzt. Habe ich anfangs auch, seit einem Jahr fasziniert am besagten Weblog aber etwas ganz anderes.

Als frankophiler Mensch bin ich ein Liebhaber französischer Autos, wenn ich auch selbst zur Zeit einen Italiener fahre, der Einstieg in das Autofahrerleben vor x Jahren mit einer Ente hat mich einfach geprägt. Im »powerbook blog« nun, liest man seit einem Jahr über die Erlebnisse mit einem Citrëon CX und diese Beiträge interessieren mich seit langem am meisten. Es ist eine Mischung aus Faszination, Bewunderung und auch etwas Mitleid, denn seit einem Jahr beobachten wir nichts als Pannen, ADAC-Einsätze und andere Kleinigkeiten, die den Betrieb des pneumatisierten Franzosenflagschiffs stören. Nun gut, gibt es keine Panne, gibt es nichts zu bloggen, das ist wie bei der Zusammenfassung eines Fussballspiels, bei dem der Eindruck entsteht, als wäre 90 Minuten auf ein Tor gespielt worden (und doch haben die anderen gewonnen). So kann man davon ausgehen, dass das Auto sicherlich viel Spass gemacht hat, in der pannenfreien Zeit. Aber nun, da auch noch die offenbar minutiös geführte Finanzstatitik präsentiert wird, wird klar: das wäre dann doch ein Hobby, das ich mir nicht leisten wollte und der CX eben nur das Traumauto des entefahrenden jungen Mannes.

Ich hoffe, der »powerbook CX« hält noch ein weiteres Jahr, damit wir weiter dabei sein können, wenn die Lager zerbrechen, die Hydraulik leckt oder der Unterboden auf der Autobahn liegen bleibt. Und damit wir weiter Kraft schöpfen können für die eigenen Pannen am Auto, damit wir sagen können: »Bewahre die Ruhe, sieh‘ an, was Jog jedesmal mitgemacht hat«. Vielen Danl für dieses Jahr und weiterhin »immer eine Handbreit Asphalt unter der Pneumatik«, wünscht der FIAT-Fahrer.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.