Counterstrike nicht verboten

Bundeskanzler verurteilt Nichtindizierung von Counterstrike – Golem.de

In diesem Zusammenhang erklärte der Kanzler, er halte die heutige Entscheidung der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften, das Computerspiel ‘Counterstrike’ nicht als jugendgefährdend zu indizieren, ein ‘absolut verkehrtes Signal’.

Meine Freundin sagt gerade, sie habe vor Erfurt noch nie etwas von Counterstrike gehört (das kann ich mir vorstellen!, d.Red,), und das es jetzt erst bekannt würde, durch diese Riesendiskussion seit Erfurt. Das ist nicht ganz falsch, schätze ich.

Die Rohrpost liefert ein paar Links dazu:

Spiegel.de

Noch mal Spiegel.de

Telepolis

Netzzeitung

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.