Generation Merkbefreit

Also da schreibt jemand ein Buch. Keiner kauft es. Die Autoren sind bächtig möse.

Total merkbefreit. Ich lese da immer was von Bürgermedien bzw. -journalismus, von einer “Generation Blogger” und von postulierter politischer und gesellschaftlicher Kraft. Genauer?

Die postulierte politische und gesellschaftliche Kraft hat sich nicht entwickelt. Genauer gesagt: potentielle Aktivisten werden auf Sites a la blogger.de in eine Community gesperrt und sind im Bedarfsfall ganz flott vom Netz. Sicherheit geht vor, und potentielle “Querschläger” und Kritiker am Mainstream werden eben so schnell peer2peer niedergemacht. Thematisch bleibt man beim Frühstücksei… das tut keinem weh, verändert aber auch nix. Diskussion findet höchstens an technischen Fragen statt. Wem nützt’s außer dem Ego der Blog-Autoren (hier dürfen diese sich wenigstens selbst mal so titulieren)?

Schon mal überlegt, dass niemand das Buch gekauft hat, weil eben genau so ein Stuß darin steht, den nun wirklich keiner lesen will, schon gar nicht die Zielgruppe? Wohl nicht, denn anstatt den Fehler bei sich selbst zu suchen, wettert man lieber los, zusammengefasst: wir sind die Revolution nicht wert, die Markus Chr. Koch und Astrid Haarland für uns geplant haben, denn wir sind alle pickilige Geeks und keine Bürgerjournalisten. Böse böse.

Ich sag’s mal so: dann laßt uns doch bitte im Regen stehen, vielleicht schaffen wir es auch ohne Euch, ach bitte, macht auch gleich bloggern.de zu, und das andere Blog, auf dem genau das gleiche steht, versucht doch mal jemand anderes zu konfimieren, wie wär’s mit den Smart-Fahrern, den Linksabbiegern oder Finger-in-den-Arsch-steckern, bestimmt das zukünftige Potential für die nächste Bürgerrevolution?! Vielleicht hört man Euch dort zu.

Noch mehr dazu bei: Moe, Ralle, …

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.