Zeit für die Zeit

Wir schielen ja immer mal gerne auf die Branchenrankings, mithin ist für eine Site wie DIE ZEIT eine Rankingplatzierung nicht nur Schwanzvergleich wie bei den Weblogs, sondern bare Münze.

Während wir aber im nationalen Vergleich immer noch nicht in den TOP 17 sind (warum eigentlich gerade 17?), die werden angeführt von T-Online (weil immer noch viele Menschen, inkl. bspw. meines Vaters, glauben, die Starseite von T sei das Internet), hat die ZEIT in der Verweildauer der Besucher mächtig an Boden gewonnen.

Das ist ein sauberer dritter Platz in dieser Disziplin und spricht natürlich Bände: bei uns wird mehr gelesen, spiegel.de ist mehr Nachrichten und kurzbesucherorientiert, hat mehr wiederholte Besuche, wohl auch wegen der genannten Strukturen, bei uns gibt es längere Stücke zu lesen, die offensichtlich gut angenommen werden.

Sie hörten das Wort zum Montag.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.