Befremdlich

Nun zeigt sie Wirkung, die Medienhysterie und stete Propaganda der letzten Jahre. Wenn man es nur lange genug immer wieder herunterbetet, dann wird es irgendwann geglaubt.

Laut einer Studie der Universität Leipzig nehmen rechtsextremes Gedankgut und ausländefeindliche Meinungen in Ost und West erschreckende Ausmaße an.

Den Teilnehmern der Studie wurden Sätze vorgelesen, zu denen sie ihre Meinung äußern sollten. Besonders hohe Zustimmung verzeichnete man bei der Aussage: „Die Bundesrepublik ist durch die vielen Ausländer in einem gefährlichen Maße überfremdet.“ 38 Prozent der Befragten konnten sich mit dieser Aussage identifizieren. Ebenfalls hohe Akzeptanz fand der Satz: „Was Deutschland jetzt braucht, ist eine einzige, starke Partei, die die Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert.“ – hier stimmte fast ein Viertel der Befragten (23 Prozent der Ost- und 24 Prozent der Westdeutschen) zu. Auch chauvinistische Äußerungen wurden oft bestätigt. 36 Prozent der Befragten aus Ost- und sogar 41 Prozent aus Westdeutschland meinten: „Wir sollten endlich wieder Mut zu einem starken Nationalgefühl haben.“ Insgesamt stimmten 26 Prozent der Befragten verschiedenen ausländerfeindlichen Aussagen zu.

Na, herzlichen Glückwunsch.

Mehr dazu: Netzeitung: Viele Deutsche beklagen «Überfremdung»

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.