Next, they take Iran

Meine Enttäuschung ist so grenzenlos wie sie doch unwichtig ist. Das Volk der Hirnverbrannten im Land der zwei unbegrenzten Möglichkeiten ist justament dabei sich für Bush zu entscheiden, natürlich ohne (oder gerade) mit Blick auf die internationalen Konsequenzen: noch mehr Krieg, weitere Schwächung der internationalen Gemeinschaft, keine Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls etc. Angesichts der weitreichenden Konsequenzen die eine Wahl in den USA haben kann, frage ich mich beizeiten, warum darüber nur die tumbe Masse der US-Bürger abstimmen darf, die doch offensichtlich unfähig sind, ihre Fehler einzusehen, genauso wie ihr Präsident. Ich will nicht hoffen, das es hinterher wieder heisst: sorry, wir haben uns geirrt, der Esel stolpert bekanntlich nicht zweimal über den selben Stein.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.