Nicht mal ein Jahr

Im Februar wurde das Space Center in Bremen eröffnet (Couchblog berichtete), nun steht es bereits wieder vor dem Aus (ausnahmsweise mal Spiegel).

Die Senatskanzlei habe die Fraktion darüber unterrichtet, dass das Zentrum spätestens Ende Oktober seine Tore schließen wird. Das 500-Millionen-Euro-Projekt war wegen geringer Publikumsresonanz in finanzielle Schwierigkeiten geraten.
Nach Absprache mit dem Hauptinvestor Dresdner Bank soll der Betrieb geordnet zu Ende geführt werden, hieß es in der Fraktion.

Das Projekt war offensichtlich von Anfang an eine Fehlplanung. Die angegliederte Shopping-Mall fand keine Mieter und steht leer. Schon witzig: während sich im Osten Deutschlands etliche Gemeinden mit riesigen Einkaufszetren auf plattem Land ‘betuppen’ liessen, hat das eh dauerpleite Bremen alle geschlagen: dort verarschen sich Planer und Politker wenigstens noch selbst. Peinlich.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.