Wurmwoche

MyDoom ist ja nun wirklich in aller Munde. Und in aller Email offensichtlich. Bei futurezone liest man, dass der Wurm bereits 30% des weltweiten Emailverkehrs an sich gerissen hat. Hammer. Und ich bin mittendrin! Freundlicherweise habe ich bereits 15 Exemplare des kleinen Schädlings zugesandt bekommen. Und einige Warnungen verschiedener Mailserver, dass Mails von meiner Domain Viren enthalten. Mit anderen Worten: couchblog.de gehört offensichtlich zu den gefälschten Absenderadressen, die der Virus verwendet. Na super. Bisher bekannte “Absender”:

  • %20__________das_loeschen_______%20couch@couchblog.de oder so, eine Adresse, die ich mal vor ganz langer Zeit in den Headern meiner HTML-Dokumente verwendet habe, die so aber natürlich nicht existiert oder jemals existiert hat. Hätte nie gedacht (jetzt mal ohne die Specs zu lesen), dass Mail mit einer solchen Adresse überhaupt ankommt, aber mein catch-all-Account sammelt brav Spam und jetzt auch Viren auf der Adresse ein
  • leo@couchblog.de, also die Adresse gibt es nicht, gab es nie, ist also komplett erfunden.

Was kann man mehr tun. als darauf hinzuweisen, dass ich weder Spam, noch Viren verschicke, dass ich mit alldem nichts zu tun habe und die Hoffnung, dass ich nicht auf zu vielen Blacklists lande (bei dem Andrang ;).

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.