Weblogs über Weblogs - die Konkurrenz

Thema:

Mehr als man hoffen durfte, das Couchblog ist als “bestes Weblog über Weblogs” zumindest mitnominiert. Wollen wir doch mal die Konkurrenz ein wenig unter die Lupe nehmen:

  • 2 oder 3 dinge, die wir über weblogs wissen, kannte ich bis zum großen Streit über die Awards gar nicht, einfach, weil ich der Sprache derer vom Ameisenhügel nicht mächtig bin, zu alt meinetwegen. Dooo.
  • Das Bloghaus hatte seine Hochphase in der Zeit, als ich mit bloggen anfing, und war damals täglich einer meiner Einsprungpunkte. Inzwischen leider mehr und mehr für private Ankündigungen genutzt als Inhalte über Blogs zu präsentieren. Das wäre vielleicht auch ein Kandidat für den nicht ausgeschriebenen “Lifetime Achievement Award” gewesen.
  • Moe’s Plasticthinking gehört ja zu meinem täglichen Lesestoff, und würde ich mich nicht ganz Adenauermäßig selbst wählen ;-)
  • kebo 11 wollte sich gerade zum Award vom bloggen (mal wieder) abmelden, kehrt jedoch mit einem glorreichen Bild vom SWR zurück und macht alles wieder gut. Schade, dass man das Bild alleine nicht wählen kann.
  • Der Chef wollte ja eigentlich nicht nominiert sein, und wenn dann nur in der Kategorie “Bestes Movable-Type-Standard-Design”, also den muß ich auch nicht wählen. (Puh.)
  • tzwaen gibt’s auch schon solange ich blogge und ist immer eine Bank. Hat sogar über Weblogs zu Papier und Uni geschrieben, weiß also sicherlich Bescheid.
  • Randgaenge, naja. Weltbekannt auf jeden Fall.
  • Der Schockwellenreiter gehört in diese Kategorie, der Chefzitierer der Nation sozusagen. Stand ja auch in allen Zeitungen.
  • Obwohl mich der Begriff Sozialinformatik ein wenig abschreckt, scheint dahinter zumindest Kompetenz zu stehen. Not my cup of tea, aber wem’s gefällt.

Also ich sehe in dieser Kategorie wenig Chancen mit meinen substanziell kränkelnden Meckereien über andere Blogs und das Bloggen an sich einen Blumentopf zu gewinnen. Vielleicht über den Sympathiebonus? Wohl nicht. Naja, aber Versuch macht klug.