Blogawards – revisited 1

blogawards button… hat doch irgendwie eingeschlagen, hier mal ein paar Stimmen dazu:

Bloggerkollegen werden durch die Nominierungen aus eigenen Reihen, also von anderen Webloggern, willkürlich zu Konkurrenten gemacht, ob es ihnen passt oder nicht. Was genau bewegt einen Weblogger, an solch einer Wahl teilzunehmen und hierbei ein anderes Weblog statt sein eigenes zu nominieren?

[Lydia]

Es gibt jetzt einen Award für deutschsprachige Weblogs, und zwar in mehreren Kategorien. Und wer in der Rubrik “Weblog des Jahres” gewinnt, muss zur Strafe ins Fernsehen.

[conversantville]

Dass andere was mich reizt ist Tatsache, dass die Herren Lumma und Hebig in Zusammenarbeit mit Lyssa mit diesen Award vermutlich eine ähnliche Erfolgsgeschichte schreiben werden, wie der Burda Verlag mit dem Bambi. Und wenn man so in 100 Jahren das 100jährige Bestehen des Blogawards feiern wird, wer wird dann neben den Initiatoren genannt? Na? Natürlich auch der, der den Preis als erster gewonnen hat, also ich.

[Don Dahlmann]

aus der Lummaschen Weblogbedeutungsecke”, wie das kellerkind heute schreibt. Am Hauptgewinn wird noch gebastelt: man darf ins Radio. Zu welchem Thema? Ähem … nein.

[totally fuzzy]

Geht jetzt jeder zu den Blogawards 2003 und meldet sein eigenes Weblog an? ……. da mach’ ich nicht mit!

[Pepilog]

hey, jemand hat herrn sac vorgeschlagen :o)!… und joe und mich! wer war das????????? mist, jetzt muss ich hier wieder aufräumen…

[kebo11]

Genauer gesagt haben unsere Pinky-Und-Brain-Imitate von Blogg.de gehandelt und die Blogawards ins Leben gerufen.

[sunflyer]

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.