Luther – der Film

Aus der Abteilung “völlig lächerlich”, jetzt in einem Kino in Ihrer Nähe: Luther – Er veränderte die Welt für immer:

Wir schreiben das Jahr 1505: Der junge Martin Luther gerät in ein grauenvolles Unwetter, ein Blitz verfehlt ihn nur knapp. Zu Tode geängstigt gibt er sein Studium der Rechte auf und wird Mönch im Augustiner-Kloster zu Erfurt. Nach seiner Pilgerfahrt nach Rom 1510 geht er zum Theologiestudium nach Wittenberg, wo er 1517 seine 95 Thesen als Protest gegen den von Papst Leo X. initiierten Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche schlägt. 1518 verlangt Rom den Widerruf der Thesen. Doch Luther bleibt standhaft.

Ja, das ist der Stoff aus dem Filme gestrickt sind! Luther bleibt standhaft und verändert so die Welt, für immer! Ich glaub’ jetzt hackt es aus! Nicht nur, dass hier uralte Traditionen wie “Die Bilbel – Der Film” oder “Jesus von Nazareth” in die Moderne getragen werden, nein, wer baucht sie dort? Und wie mit dem Stoff umgegangen wird, verrät dann auch direkt die Website “Luther-der-Film.de”:

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.