Leistung muss sich wieder lohnen

Keine Probleme mit Krankenversicherung, Sozialabbau und anderen Unwegbarkeiten hat man, wenn man im Vorstand der Telekom sitzt oder gesessen hat. Heise berichtet:

Die Telekom zahlte im Jahr 2002 aktiven und ehemaligen Konzernvorständen Gehälter in Höhe von 41 Millionen Euro. Davon entfiel ein Anteil von zwei Drittel (26,4 Mio Euro) auf die vier ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Sommer, Tenzer, Hirschberger und Hedberg. Die Vergütung für den aktuellen Vorstand beläuft sich auf etwa 14,5 Millionen Euro. Im Jahre 2001 waren es noch rund 17 Millionen Euro.

Das jetzt »extrem leistungsorientiert« gezahlt werden soll heißt aber wohl nicht, dass diese Gehälter/Renten auf Null zurückgeschraubt werden.

Related Link

−74

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.