Couchblog Safari

Ich finde es ja fast schon etwas übertrieben, wie man macherorts auf Steve Jobs Keynote und die dazugehörigen Produktvorstellungen von Apple reagiert wird. Als ginge es um die Verkündung einer neuen Religion wurde Jobs Rede entgegengefiebert und nun werden die Ergebnisse gefeiert, als wäre Steve gerade mit weiteren 10 tönernen Tafeln von einer Konferenz mit Gott zurückgekehrt. Mag sein, dass es dieses Jahr wieder zwei schöne neue Notebooks von Apple gibt, die sich kaum jemand leisten kann, und mag sein, dass es einen weiteren Browser gibt, dessen Kapriolen man als Webcoder nun wieder auszugleichen hat…, beides scheint mir aber leider nicht die wahnsinnige Innovation gewesen zu sein, die man sich hätte erhoffen können (gemessen vielleicht an den atemberaubenden Gerüchten im Vorfeld).

Aber das sagt einer, der nunmal hauptsächlich PC’s benutzen muss, schon aus finanziellen Gründen, und der neidisch zur Seite schielt, wenn mal wieder irgendwo ein TiBook ausgepackt wird. Und immerhin haben die Maccies wenigstens jemand, dem man zuhören kann ohne sich zu übergeben (einen ähnlichen Auftritt würde man bei Microdoof wohl niemandem zutrauen und das würde wohl auch nur Gelächter auslösen). Also, Schwamm drüber.

Nur mal so zur Sicherheit: in Konqueror sieht diese Seite so aus wie sie sein soll, also sollte auch die Safari ohne Probleme weitergehen können. Viel Spass dabei, aber bitte nicht auf Grosswild schießen!

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.