High Tech Fussball

bild der wissenschaft: Sensorsystem hilft Schiedsrichtern bei kritischen Entscheidungen

Einfacher und vor allem schneller funktioniert das mit dem Sensorsystem, bei dem kleine, sehr leichte Sender in die Schienbeinschoner der Spieler und in den Ball eingebaut werden. Einige hundertmal pro Sekunde gibt jeder Sender individuelle Mikrowellensignale ab. Empfangen werden diese durch zehn Antennen am Rand des Spielfelds, die über Glasfaserkabel mit einem Zentralcomputer verbunden sind.

Damit könnte man sich ja endlich einmal ein wirklich faires Fussballspiel vorstellen. Gegen spielerischen Mist wie ich ihn gerade im Fernsehen sehen muss (Mist, jetzt haben die Färöer auch noch das Gegentor erzielt), hilft das natürlich auch nicht. Gnpffff!

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.