Espresso

espressoshot

Ich teste gerade Espresso, ein Webdevelopment-Editor aus dem Hause MacRabbit, die auch CSSEdit gemacht haben. Sehr vielversprechend!

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.

6 Gedanken zu „Espresso“

  1. Hmmm, besser? Eher anders. So das Rundumsorglos-Paket mit FTP/SFTP, sehr schicker Projektverwaltung und einem deutlichen Schwerpunkt auf HTML und CSS, plus Javascript, PHP, XML und XSL.

    Das ist eine andere Richtung als das Allroundtalent Textmate, dass ich übrigens standardsmäßig für alles ausser CSS und S/FTP verwende.

  2. Wie gut issn der PHP Support? Besser als Zend-Studio? Ach ich komm einfach rüber und schau’s mir an.

Kommentare sind geschlossen.