Ich lese…

Thema:

Ein erschreckendes Bekenntnis: wenn ich nicht gerade die Webdeveloper dieser Welt lese, oder Schiller, oder Goethe, oder Twitter, dann lese ich immer gerne mal… Trommelwirbel… Tusch!… bedrückende Stimmung… Frauenblogs. Schluck. Viel spezieller noch: Frauengadegtblogs. Denn dort wächst zusammen, was zusammen gehört.

Lisa Katayama (hier bei popgeeksugar) schreibt die Mangobot-Kolumne im io9-Blog (Gawker) und eines meiner derzeitigen Lieblingsblogs ausserhalb meiner beruflichen Interessen: Tokyomango.

Bei Tokyomango geht es um Lisas Steckenpferd, und das sind Gadgets. Und zwar japanische Gadgets und Stories dazu. Und das ist ja ein ziemlich weites und interessantes Gebiet, ein wenig spooky mithin, wie aktuell gerade der USB Brain Massager); durchgedreht, wie die iPod-Verpackung, die wie Fleisch aussieht und informativ, wie der Hinweis, dass Crocs Unfälle auf Rolltreppen verursachen können. Ich steht total auf solchen Quatsch. Zudem ist Lisa noch ein wahre Expertin in Sachen Manga, Anime und vor allem und erneut: Astroboy.

Während ich das schreibe fällt mir auf, dass eine sehr gute Bekannte in ihrem Weblog ganz ähnliche Ansätze verfolgt. Dort geht es zwar oft auch um GNT und anderen Fernsehmüll, aber immer wieder auch crazy yam yam und natürlich Gadgets. Da schliesst sich der Kreis dann wieder.