Opera Developer Console

Schön, auch eingefleischte Operaner haben ja jetzt ihre Developer Console bekommen. Damit kann man das DOM inspizieren und editieren, in den Javascript-Objekten herumwerkeln, CSS ansehen und bearbeiten (und hernach exportieren), und schlußendlich und nocht zuletzt mit dem HTTP-Tool auch noch HTTP-Header und Cookies auslesen (und editieren), sowie XHRs loggen. Ein bißchen Web Developer Toolbar und ein wenig Firebug. Schaden kann’s ja nicht. 😉 [via]

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.