Wochenschau 12/2022

Hier sehen wir die Brüder Wladimir, Ivan, Fjodor und Fritzie Meyerewitsch (v.l.n.r.) bei der Rettung des gedruckten Wortes. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht über einen Krieg zu berichten und das rund um die Uhr, jederzeit und in allen Lebenslagen und zwar live. Zu diesem Zwecke haben sie sich fest vorgenommen, jede Homepage dieser Welt bis zu 90% mit Kriegberichterstattung zu füllen. Ein ähnliches Kunststück war den Brüdern Meyerewitsch schon im letzten und vorletztem Jahr mit einem ganz anderen Thema gelungen: der weltweiten Pandemie. Zum Glück konnten sie sich selbst in einem eintägigen Abendseminar an der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf von Wissenschaftsjournalisten zu Kriegsberichterstattern umschulen. Nach ihrem Erfolg gefragt, antwortete Fritzie Meyerewitsch: „Das war ganz einfach, wenn du einmal hast live gebloggt, du kannst bloggen alles live. Und das Händewaschen nicht vergessen!“