Twitter, ich bin es so leid…

… seit Jahren gehst Du mir nun auf den Sack und alles Bitten und Betteln und Ranten bringt nichts, du kannst es nicht lassen. Nun hast Du mal wieder die Third-Party-App-Entwickler aufs Korn genommen und ziehst ihnen den Boden unter den Füßen weg. Namentlich machst Du es ihnen unmöglich, Twitterfeature weiter zu nutzen, die Apps sinnvoll machen:

After June 19th, 2018, “streaming services” at Twitter will be removed. This means two things for third-party apps:

  1. Push notifications will no longer arrive
  2. Timelines won’t refresh automatically

If you use an app like Talon, Tweetbot, Tweetings, or Twitterrific, there is no way for its developer to fix these issues.

Apps of a Feather …Stick Together

Ganz ehrlich Twitter! Du weißt aber auch genau, dass ich jetzt nicht so einfach mit Dir Schluß machen kann. Und darum führst Du Dich so auf. Ein Bully. Ich sag es auch gern in Deiner Sprache: you fuckin‘ moron. Geh sterben.

3 Gedanken zu „Twitter, ich bin es so leid…“

  1. > Du weißt aber auch genau, dass ich jetzt nicht so einfach mit Dir Schluß machen kann.

    Warum? Ein kostenfreier (naja, zumindest monetär) Dienst ändert seine Ausrichtung. Entweder weiter dabei bleiben oder, wenn er nicht mehr sinnvoll nutzbar ist, woanders hingehen. *shrug*

    Immer dieses Gejammer über selbst verschuldete Abhängigkeiten. Ich bin es so leid. Sorry, aber musste mal gesagt werden O:-)

  2. Warum? Ein kostenfreier (naja, zumindest monetär) Dienst ändert seine Ausrichtung. Entweder weiter dabei bleiben oder, wenn er nicht mehr sinnvoll nutzbar ist, woanders hingehen. *shrug*

    Naja, das ganze Theater entsteht ja auch immer nur, weil dieser Dienst in jenen Tagen, als er noch in den Kinderschuhen steckte, sich wie selbstverständlich auf eben jene Entwickler verlassen hat, dass sie seinen Dienst mit ihren Apps voran bringen sollten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.