Sonar

Da würd‘ ich ja zu gerne mal hin, aber man kann wie immer nicht alles haben. Lässt sich sicherlich nicht als Fortbildungsreise aufziehen, oder?! Richtig wässrig wird einem der Mund, liest man das Line-Up der nächtlichen Veranstaltungen. De:Bug schreibt treffend:

Dann kommt die Nacht und alles wird anders. Ist das Tagesprogramm musikalisch komplett durchmischt, wird bei Dunkelheit das Ravehorn ausgepackt und das Techno-Establishments gibt sich die Klinke in die Hand: Jeff Mills, Soft Pink Truth, Richie Hawtin, Miss Kittin, Ellen Allien, 2 Many DJs … you name it.

Im abendlichen Konzertprogramm gibt es von allem Etwas: Edan, Noah 23, Jamie Lidell, Pellarin, Radian, LCD Soundsystem, Hot Chip, Mouse On Mars, MU, Chemical Brothers, Durutti Column und De La Soul.

Eigentlich gemein, seit zwölf Jahren gibt es das Sonar Festival schon, immer zur falschen Zeit (naja und der Ort ist ja auch nicht gerade um die Ecke). Schnüff.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.