This is Browserwar

In Europa benutzen nur noch 92,6% aller Internetuser eine Version des Internetexplorers (via futurezone). Firefox hat sich derweil aber den ersten Platz unter den Alternativen erkämpft: 3%. Bei spreadfirefox.com (gerade geslashdotted, also langsam), wo man eben über 5,3 Millionen Downloads des Mozillastandalones zählte, hat man sich nun zur bevorstehenden Einführung der Version 1.0 wieder etwas ganz besonderes ausgedacht: man sammelt für eine ganzseitige Anzeige in der New York Times! Krass.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.