GMail – Webmail with big quota

Zunächst als Aprilscherz (miß)verstanden und nun in aller Munde: Googles Einstieg in einen ganz neuen Servicebereich: GMail. Und während “die einen(Heiko Hebig)”: http://www.hebig.com/archives/001987.shtml ihren Spass mit der Betaversion haben, bereitet es anderen wohl schlaflose Nächte. Wieder andere kämen eh nicht mit 1 GB Speicherplatz für Mails aus (wow!). Und ich wundere mich, was das alles soll. Nee, mal ganz ehrlich, die GMail-Hysterie die sich abzeichnet hat doch etwas von Lemmings.

Also Webmail nutze ich schon ewig. Allerdings bei GMX, das ist natürlich nur halb so cool wie Google, funktioniert aber wie gesagt schon ewig. Und nebenbei: mein größter Feind (Sven kann ein Lied davon singen) sind vi-Tastaturkürzel. Und obwohl ich nichts gegen Onlinewerbung habe, Adwords in Mails (“Kaufen Sie mehr von ‘Liebesbrief’ bei ebay.com…”) halte ich auch nicht für der Weisheit letzten Schluss.

Also was bleibt, außer viel Marketing? Ich zitiere mal einfach Jeremy Zawodny:

For god’s sake, it’s web mail with a really big quota!

Oder baut man bei Google bereits am webbasierten Betriebssystem der Zukunft?

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.