Kommentra Spam Buzz

Über Spam in Kommentaren, speziell bei MT-Weblogs, sprechen wir ja nun schon ein paar Wochen (Monate?). Klar, es fängt an lästig zu werden. Heute nun in aller Munde, das MT-Plugin: MT Blacklist (Links von überall her…), das im Ggs. zu vorher empfohlenem ohne Codehackereien auskommt. Interessant: vor allem der Content der Spams wird analysiert bzw. ge’black-listed’, also typische Links zu “Viagra”, Kommentare mit mehr als z.B. 20 Links und ähliche Dinge werden gefiltert. Halt so ähnlich wie bei Mail-Spam-Filtern.

Damit dürfte der schon von der Email bekannte Rüstungswettlauf zwischen Spammern und Gespammten auch bei MT-Benutzern begonnen haben, oder zumindest eine ähnliche Qualität erreichen. MT ist ja nun aber bei Spammern vor allem deswegen so beliebt, weil es so verbreitet ist. Und da stellt ein Tool, daß nun alle benutzen werden (Platz 1 bei Popdex und Blogdex sagt ja schon alles), auch schon wieder ein Einfallstor dar. Wann wird MT-Blacklist also zum ersten Male “überlistet”?

Vielleicht ist der bessere Weg, sich ein “Insellösung” zu programmieren, denn es wird sich wohl kein Spammer die Mühe machen, eben diese zu knacken, um mein einzelnes Blog voll zu sabbeln. So aus dem Stehgreif fallen mir zwei Dinge dazu ein: die alte Nummer mit der Zahlengrafik, deren Inhalt beim kommentieren dann mit eingegeben werden muss, oder eine Single-Opt-In-Lösung per Mail. Abschreckender finde ich nach wie vor eine Registrierung, ich selbst kommentiere auch nirgendwo, wo ich mich dazu erst einloggen muss. Fpr Trackback-Spam würde all dies jedoch eh nicht helfen…

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.