RSS für Weblogs

Der Griff der »Big Companies« (namentlich in diesem Fall mal wieder M$) nach den Weblogs ruft nicht nur Freude in der Weblogwelt hervor.

Dave Winer z.B. zeigt auf wie M$ die Arbeit anderer wie üblich zu seinen Gunsten nutzen könnte. Dave geht davon aus, daß, da sich das Webloggen an sich kaum in ein M$-spezifisches Produkt umwandeln läßt, beispielweise RSS zum »Angriffsziel« der Redmonder Monopolyspieler werden könnte (»Microsoft is going to fuck all of us«). Demnach könnte M$ in sein Weblogtool die Unterstützung von RSS 2.0 einbauen, nur so um »standard-konform« zu sein, dies jedoch dann in der gewohnten Weise durch schlecht dokumentierte oder gar undokumentierte Module erweitern (RSS 2.0 sieht die Erweiterung durch Module ausdrücklich vor). So könnte aus einer guten Idee ein weiteres Mal proprietäre Software werden…:

They’ll be able to say they’re supporting the standard and we won’t be able to say they’re not. And they’ll add and subtract features unpredictably until users get the idea that it’s safer just to stay with MS, and they’ll own yet another market.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.