Andrea Camilleri – Die Form des Wassers

dieformdeswassers.jpgZugegeben, kein ganz neuer Roman. Und weiterhin muss ich gestehen, durchaus leichter, aber keinesfalls seichter Lesestoff. Ein Krimi eben, zum mal eben lesen, dafür aber ein sehr sehr guter.

Commissario Salvo Montalbano ist als Kommissar im tiefsten Sizilien ein Gefangener seiner Umgebung. Zwischen atemberaubender Landschaft seiner Heimat und grausiger Realität allgegenwärtiger Bestechung, Betrug und Mafiamachenschaften ist er jedoch einer der guten Menschen (geblieben). Immer im Bewußtsein, dass Sizilien eben Sizilien ist, löst er als Beitrag zur besseren Welt seine Fälle, ohne sich selbst dabei korrumpieren zu lassen oder das große Ziel, die Gerechtigkeit aus den Augen zu verlieren. Eine Figur, die zu dem von mir auch sehr gern gelesenen Kommissar Wallander von Henning Mankell im krassen Gegensatz steht. Beide fallen durch ihre ausgesprochene Gerechtigkeitsliebe auf, während Wallander aber immerzu mit der Ungerechtikeit des Lebens zu hadern scheint, zu zerbrechen droht, hat Montalbano seinen Weg augenscheinlich gefunden, zumindest tagsüber, denn auch diesen Kommissar plagen des nachts die Geister der bigotten Berufsehre. Was Montalbano ausgesprochen sympathisch macht, ist der fliegende Wechsel zwischen völliger Ruhe und dem Ausbruch überfallartiger Gesprächigkeit, die sich schnell über viele Seiten in genialen Dialogen ausbreitet.

Was mir (und meinem Fernweh) an diesem Buch ausgesprochen gefallen hat, ist die Umgebung. Ich war noch nie auf Sizilien, dieses Buch macht jedoch durchaus Lust darauf. Es strahlt eine gewisse Liebe zur Insel aus, von soetwas lasse ich mich immer gerne anstecken – könnte daran liegen, dass mir derartige Beschreibungen und Formulierungen für meine eigene Heimat (norddeutsche Tiefebene) kaum einfallen würden, ein gewisser Neid scheint da mitzuschwingen. Und was Sizilien angeht, wenn man nicht gerade in eine Mafiaschießerei gerät, oder der Vulkan ausbricht, ganz sicher ein Ort den man besucht haben sollte…

Zusammengefaßt: wer auch gern einmal mit Krimi ins Bett geht, ist hier sicherlich hervorragend bedient.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.