Drauf gesch…

Stoiber überflügelt den Kanzler

Selbst mit nicht ganz repräsentativen Umfragen kann man Schlagzeilen machen heute. Ist ja wie beim Schmidt hier…

Later:

CSU-Generalsekretär Thomas Goppel bezeichnete in München Forsa als “Wahlkampfinstrument, um die politische Stimmung gezielt für die SPD zu beeinflussen”. Sein CDU-Kollege Laurenz Meyer erklärte in Berlin, das Institut werde von der rot-grünen Bundesregierung versorgt. Forsa-Chef Manfred Güllner wisse genau, dass diese Aufträge weg seien, wenn die Union an die Regierung komme. Nur so seien die Ergebnisse zu erklären.

Nach Fernsehduell – Union droht Forsa

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.