Sommertheater mit Gravenreuth

Heise News-Ticker: Einstweilige Verfügung wegen E-Cards gegen Außenminister Fischer

E-Cards von der Homepage Joshka Fischers dürfen auf keinen Fall an den allseits bekannten Dr. Abmahner geschickt werden. Ein weiteres Highlight des ‘Sommertheaters 2002’, daß in Wirklichkeit eine Wahlkampagne ist…

Morgenmagazin-Gedankensplitter

These: Trotz eigener Verstrickungen (Flugmeilen-Affäre, Huntzinger-Affäre, …), haben wir es zur Zeit mit einer massiven Kampagne der CDU/CSU zu tun, die das Sommerloch taktisch klug genutzt hat, um über ihre Hauspostillen (BLÖD) aber auch ‘angesehene’ Magazine, um die SPD auszuknocken, speziell den Kanzler. Im Bundestag ist keiner sicher, egal welcher Partei, denn die Theorie ist: je mehr Skandale, egal wer mit hinein gezogen wird, umso schlechter für Schröder. Und alle machen mit.

Der taktische Fehler der SPD liegt nun darin, daß man sich, trotz der Erfahrungen aus der Kohl-Zeit, nicht abgesichert hat (also clean geblieben ist). Schröder ist sozusagen mit offener Flanke in den Wahlkampf gezogen. Hausaufgaben nicht gemacht.

Weitere These (schon etwas abgehoben): Die Wirtschaft beteiligt sich am ‘Wechsel’ durch gekonntes ausbremsen aller Bemühungen dieselbige anzukurbeln.

Welche Chance geben Sie Gehard Schröder und der SPD? Und wie negativ wirkt sich alleine diese Frage schon aus?

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.