Arora?

arora

Der neue Standardbrowser in Kubuntu basiert auf QT und Webkit, heisst Arora und ist schon für alle Plattformen verfügbar.

Huch, ein neuer Browser? Tatsächlich, Arora ist ein weiterer auf Webkit, genauer auf QtWebKit, basierender Browser (der übrigens einen total coolen Eisbären als Wappentier führt Icon hat). Eigentlich keine große Sache, wenn es nicht so aussähe, als wenn Arora der neue Standardbrowser von Kubuntu werden würde. Dort heisst es:

Konqueror is not compatible with many popular websites, so we are considering arora as our default browser in order to try to provide one that more of our users will find satisfactory. Konqueror is still installed, but in Alpha 3, arora is set as the default.

Hüstel… basierte nicht vor hundert Jahren oder so Webkit auf Konqueror?

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.

2 Gedanken zu „Arora?“

  1. IMHO ist Webkit ein eigener Fork, dessen Entwicklungen nicht (mehr?) in Konqueror einfließen.

  2. Ja natürlich, völlig richtig. Aber vor hundert Jahren 😉

    Apple took a fork of KHTML and worked privately on its own branch of it for years, abstracting the KDE and Qt specific code until they produced Webkit for the purposes of powering Safari. In that time, KHTML and Webkit grew apart. By the time Apple had launched the first public releases of Safari, its improvements had become difficult to move back into KHTML.

    The unforking of KDE’s KHTML and Webkit (2007)

Kommentare sind geschlossen.