10 beispielhafte Twitterprofile

Man kann jetzt n icht unbedingt von Langeweile sprechen, aber, mal ehrlich, ein Ort der designerischen Innovation sind Twitter-Profilseiten nicht gerade. Das liegt zum einen daran, dass der geneigte Profilbesitzer von Twitter mit herzlich wenig Werkzeugen ausgestattet ist, um seine/ihre Seite zu gestalten. Zum anderen kommt natürlich zum Tragen, dass die wenigste Twitterkommunikation überhaupt über die Profilseiten läuft. Umso erstaunlicher jedoch, dass sich eine ganze Reihe von Twitterern und Twitterinnen keinesfalls mit den Standardtemplates zufrieden geben. Ich habe mal 10 exemplarische Beispiele aus meiner Umgebung herausgesucht.

Hintrgrundfotos

Viel Gestaltungsspielraum bietet Twitter wie gesagt nicht, das wichtigste Mittel dürfte die Auswahl des Hintergrundes sein. Die erste Kategorie bilden dabei die Seiten, bei denen sehr große Hintergrundfotos verwendet wurden.

Ein wirklich schönes Beispiel liefert Ring2 aka. Ringfahndung, mit diesem wunderschönen Foto.

Mir gefällt dabei eigentlich am besten, dass man den eigentlichen Inhalt des Bildes gar nicht sehen kann, sondern eben nur erahnen. Die Kollegen vom Millerntor schauen aber auch ein wenig seltsam aus der Wäsche…

Tapeten, Tischedecken und andere Wiederholungen

Und wenn man nun schon mal bei Hintergründen ist, dann kann, nein dann muss man ja praktisch die alten Tugenden der frühen Destoptapeten wieder hervorzaubern, man will ja auch nicht zu schwere Dateien auf des Betrachters Rechner schaufeln.

Kosmars Tapete ist vielleicht die schönste, dafür allerdings nur eine unter vielen.

Diese Tischdecke hat Dominik für uns ausgebreitet. Das sieht man schon weniger häufig.

Ludwig24 hat das alte Web2.0-Poster als Tapete recyclet.

Logos

Die Platzierung eines Logos in der linken oberen Ecke sieht man hingegen regelmäßig. Ob es sich dabei um eine werbende Maßnahme handelt oder ob es, weil man das Logo natürlich nicht anklicken kann, mehr zu Verwirrung führt… die Fachleute streiten sich noch.

Bei den taz_news umspielen Logo und Trauerrand hübsch die Twitterinhalte. Ziemlich gelungen, wie ich finden muss.

Werbung im Twitterprofil

Darunter, dass man nicht wirklich auf Banner klicken kann, leidet auch ein wenig die Eigenwerbung, die es natürlich auch längst gibt, die aber über die Abbildung eines Logos hinaus geht. Das kann durchaus freundlich aussehen, aber oft geht’s nach hinten los.

Bei Sitepoint gibt’s offensichtlich etwas umsonst. Das Ad passt wirklich gut in die Seite.

Herr Weinberger hingegen scheint sein Buch verkaufen zu wollen, was nur mittelmäßig gut aussieht.

Einfach cool

Da muss aber doch noch mehr gehen? Zum Beispiel mal einen lockeren Spruch machen:

mathiasrichel bringt es sozusagen auf den Punkt. Und das Internet wird sich ja eh‘ nicht durchsetzen.

Farben sind das zweite wichtige Werkzeug, das man bei der Profilanpassung nutzen kann. Die Farben sollten natürlich zum Hintergrund passen, oder umgekehrt?!

Richtig macht es poolie, würd‘ ich behaupten wollen. Ziemlich sauberer Übergang.

Retro

Der Sonderpreis für das ausgefallenenste Twitterprofil allerdings geht in die Staaten:

CSS-Legende Dan Cederholm von SimpleBits greift zum Retrolook.

Das sind natürlich alles nur Beispiele. Die man aber nur sieht, wenn man mal ein wenig über die Twitteraccounts surft, anstatt nur das API zu nutzen. Unbedingt mal machen, und hier anfangen.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.

5 Gedanken zu „10 beispielhafte Twitterprofile“

  1. Das Foto ist ein virales Werbefoto, das mir freundlicherweise überlassen wurde zum Bloggen. Ich fand den Effekt auch super 😉

Kommentare sind geschlossen.