Web Stress

Thema:

440? Wer seine Webanwendung mal so richtig unter Dampf setzen möchte, der kann dazu 1000 Beta-Tester heranziehen, die in düsteren Kellerräumen eingepfercht, stundenlang auf der neuen Site herumklicken. Das haben wir früher so gemacht. Bis uns ein paar nette Jungs von der Firma Zend heute gezeigt haben, dass es für solche Sachen natürlich auch Tools gibt (… eh, das war ein Scherz).

Microsoft bietet das Web Application Stress Tool für lau, bei der Firma Paessler gibt’s das wesentlich umfangreichere Webserver Stress Tool ab $249.95. Die kostenlose Demo lässt vermuten, dass sich die Investition wohl lohnen wird.

Was die Programme machen: sie gehen mit aller Gewalt, also einer einstellbaren Menge von virtuellen Usern auf die nächste URL los und klicken sich einen mittleren Wolf durch die Webseite. Das »Webserver Stress Tool« kann dabei bis zu 10.000 User simulieren: da ist dann schon etwas los auf dem Server.

Und wie komme ich nun darauf? Nun, irgendwie habe ich die Kollegen im Verdacht, meinen RSS-Feed da in den Stress-Test mit eingeschmuggelt zu haben: woher zum Teufel kommen mit einem Male 440 Abonnenten? :D