Webstandards grokken

Das Wort »grok« (Das Wort wird im Originaltitel und im Text des Artikels verwendet. – Anm. d. Übersetzers) kommt aus Robert A. Heinleins Zen-Hippie-Science-Fiction-Werk Fremder in einem fremden Land. Es ist ein Verb aus der Sprache der Marsianer und bedeutet so etwas wie »vollständig verstehen« oder auch »verinnerlichen«.

So steht es bei den Webkrauts. Und das zu Recht, denn dorten gibt’s jetzo die deutsche Übersetzung des wunderbaren ALA-Artikels »How to Grok Web Standards«. Nun aber lesen, gibt keine Ausrede mehr…

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.