Code and Listen: c6

Wenn wir früher im Click herumhingen, pflegte Feierkollege Helge solcherlei Musik immer mit feierlichem „Klick-Klick-Klick!“ anzukündigen, und das empfinde ich nach wie vor als die beste Beschreibung jegliche musikalischen Minimalismus deephousetechnoider Färbung, deren Hauptinhalt eben dieses nervend beruhigende Klickgeräusch ist.

Lange Rede kurzer Sinn: geklickt wird heutzutage viele und vielerorts, lange nicht mehr nur bei den Fingerhutbierschlürfern, sondern allen Ernstes auch in Mexiko beispielsweise. Von dort kommt Gastón Arévalo, der bei Cyan Recs. diese Woche sein Werk Pez de Piscis (ich kann nur raten… könnte Schwimmbadfische heissen, jedenfalls etwas mit Fisch…) abgeliefert hat. Das klickt mal richtig und angenehm genug, um auf der Trackliste »Code and Listen« einen Ehrenplatz zu finden.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.