100 Tage Angeln… auch langweilig

Hamburg/Lübeck – Couchblogger und Webpropaganda Betreiber Nico Brünjes gab heute feierlich bekannt, dass 100 Tage Pause jetzt genug seien und ab sofort auf seinen Seiten wieder gebloggt werde.

Wie aus gut informierten Kreisen verlautete, habe die Pause gut getan, Brünjes fühle sich aber trotz Arbeit bei einer großen deutschen Wochenzeitung in letzter Zeit immer häufiger unterinformiert, was ja nun wirklich nicht angehen könne. Der Weblogbetreiber wörtlich: »So langsam wird’s langweilig.«

Eine neue, aufgepeppte Version von Webpropaganda ist (wie immer) in Vorbereitung, die Textpattern-Version müsste auch mal erneuert werden, thematisch wird es in nächster Zeit deutlich mehr in Richtung Technik, Webprogrammierung, etc. pp. gehen; auf Erlebnisberichte aus dem Bereich »Bahnfahren« soll allerdings weitestgehend verzichtet werden.

Als diese Informationen heute morgen in Berliner Regierungskreise durchsickerte, trat SPD-Vorsitzender Platzeck vor Schreck zurück und Kanzlerin Merkel kündigte umgehend an, eine großen Bloggergipfel zu diesen Entwicklungen einberufen zu wollen. Der niedersächsische Ministerpräsident Wulff sicherte allen Geschädigten unbürokratische Hilfe zu…