Happy Birthday

Laurens_Hammond_with_his_3D_glassesDas ist Laurens Hammond, der Erfinder der „Orgel“, die seinen Namen trägt und ihn bekannt machte. Laurens Hammond wurde am 11. Januar 1895 in Evanston/Illinois geboren, also heute vor schlappen 110 Jahren. Der geniale Tüftler, der keinesfalls musikalisch war, erhielt das Patent für seinen Ersatz für Pfeifenorgeln im April 1934 und revolutionierte ganz ungeplant die Unterhaltungsmusik bis heute. Mir gefällt der leicht verzerrte Sound der echten Hammondorgeln, wie man sie heute noch in vielen jazzigen Produktionen hören kann, herrlich.

Viel über Hammond im Netz:

Substraction

Bei CSS-Mania bin ich gerade auf Subtraction 7.0 gestossen. Mir gefällt die Aufteilung der Tage und Artikel, obwohl nicht ganz neu und nach unten hin noch optimierbar (die Sidebar ist irgendwie nicht deutlich genug abgeteilt), aber irgendwie sehr cool. Wollt ich nur mal notieren.

Datingfehler

Eigentlich fehlt mir ja die Zeit um mich für die Podcastingsachen wirklich zu interessieren, gestern abend habe ich sie mir allerdings einfach mal genommen und mir diese hervorragende Radioshow angetan. Herrlich. MothaB nimmt das Verhalten von Männern (vornehmlich Geeks) bei der Herstellung erster Kontakte zum weiblichen Geschlecht (also sein eigenes) unter die Lupe und geht der Frage nach: „Warum kriegen die Bad Boys und nicht die Nice Guys immer den Zuschlag?“ Lohnt sich.

Das ist ja wohl der Gipfel

Das ist ja klasse. Zunächst jahrelang einen Browser in den Markt drücken, dessen immer wieder auftretenden Sicherheitslücken die massenhafte Verbreitung von Spyware erst ermöglicht, und dann ganz gönnerisch mit einer Antispyware Software auftrumpfen. Diesmal ehrlicherweise auch als Beta gekennzeichnet, immerhin.

Es ist da!

290064993_3c2e37c555_o

Es ist da, es ist da. Das Powerbook. Ich schmelze dahin. So schön. So elegant. So, mir zittern regelrecht die Hände, Fotos sind auch gleich nichts geworden… aber man weiss ja wie so etwas aussieht. Sonst schaut halt hier. Genauso siehts aus, noch jedenfalls. Damit es so bleibt strickt mir Mamma ’nen Powerbooksocken… ach nee, näht eine einmalige Hülle, nur richtig fiesen 70er Gardinenstoff muss ich dafür noch auftun.

Also neues Setup (sponsort by Baustelle):

Computermodell: PowerBook G4 15″
CPU-Typ: PowerPC G4 (1.1)
CPU-Geschwindigkeit: 1.5 GHz
L2-Cache (pro CPU): 512 KB
Speicher: 2 GB
Im Büro zusätzlich: Formac Gallery 1900.

Und weil das alles gefeiert werden musste (und für ein kleines Meeting) kamen gleich alle Nu2M-Mitarbeiter angelaufen um sich mit uns zum Gruppenfoto ablichten zu lassen. Alle freuen sich für mich. ;D

Foto: CC licensed by Geoff Stearns.

Da bin ich wieder

Eigentlich war ich gar nicht weg, so rein physisch. Aber, das muss man wohl einsehen, manchmal braucht man einfach ein Pause. Und da bietet sich der Jahreswechsel ja irgendwie an. Selbst ein wenig schockiert war ich aber schon, dass der Wille zum Blog mit einem Male so zum Erliegen kam. Ist jetzt schon wieder viel besser, darum hier eine kurze Zusammenfassung der letzten Tage. Weihnachten: viel Futter, keine Geschenke, mir selbst eine XBox geschenkt (inklusive Need for Speed Underground 2, inkl. Sehnenscheidenentzündung), Silvester auffen Kiez und (kann man nach 2 Jahren schon sagen) wie immer: Click. Neujahr? 2. Januar… hmmm… XBox. Danach den Reaktor wieder langsam hochgefahren (muss man ja vorsichtig sein, sonst gibt’s noch ’nen GAU), ab heute geht schon wieder der Terminstress los. Willkommen in 2005.