Scheibenkleister

Heute morgen war ich so richtig in Arbeitslaune, und das an einem Sonntag! Also nach gemütlichem Frühstück ins Auto gesprungen und gen HH losgedüst, Sonnenbrille auf, Fenster auf, Mucke an auf Vol. 72 (Aldi-RedStar-Schroot-MP3-Radio gg. 50PS-Auspuff-kaputt-Fiat-Power). Ich bin genau bis zur Autobahnauffahrt gekommen, als ich gerade so schön (mit am Lenkrad drücken und gut zureden) auf 120km/h beschleunige, da sagt es, nein da schreit es mit einem Male direkt neben meinem Kopf: PENG!

Übler Schock, Lenkrad beinahe ver- bzw. abgerissen. Ist mir doch ein Stück Split, ein Stein, ein Felsbrocken, was weiss denn ich, von irgendwoher, direkt in die Frontscheibe geknallt und hat dort einen ansehnlichen Krater hinterlassen. Zunächst sah ich da kein Problem, ich hab nen Kumpel bei Carglass in Oldenburg, der repariert täglich solche Kleinigkeiten, alles auf Teil-Kasko, dass eine Scheibe sich dabei zerlegt hätte, hat er noch nie ‘was von erzählt. Ich also wieder aufs Gas getreten.

Und als ich so gerade wieder meine durchschnittliche Reisegeschwindigkeit (135.4 km/h bei Gegenwind) erreicht habe und ich immer so zu dem kleinen Loch über meinem Kopf schaue, da fängt das Loch an zu wachsen. Ein kleiner Strahl beginnt sich langsam Richtung Scheibenmitte auszubreiten. Das war jetzt aber irgendwie unheimlich. Ich weiss ja, Sicherheitsglas und so, aber irgendwie doch besorgniserregend. Bin ich halt gleich wieder runter von der Bahn und ganz langsam Landstrasse zurück. So’n Mist. Muss ich Termin beim Scheibendoktor machen.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.