Presseerklärung

Um weiteren Missverständnissen vorzubeugen und um es der auf totem Holz schreibenden Zunft ein wenig leichter zu machen hier die ultimative Presseerklärung zum Thema “Was sind Weblogs”. Die kann nun jeder Journalist abschreiben und brauch sich selbst keine weiteren Gedanken mehr machen (“billig, da steht Ihr doch drauf!”), was offenbar in der Natur selbiger Spezies liegt.

Presseerklärung
hamburg, freitag 13.8.2004 – zur sofortigen veröffentlichung freigegeben

Was sind Weblogs?
Weblogs sind Internettagebücher. Sie werden von völlig durchgedrehten, entmenschlichten und abgehobenen Internetnutzern, sogenannten Geeks, geschrieben, die sich damit ihre Langeweile und Einsamkeit zu vertreiben suchen. In den USA, wo ja bekanntlich alles besser ist, gibt es ganz viele sogenannte Blogger und Weblogs, im deutschsprachigen Raum bleibt es nach wie vor ein Nischenphänomen, vielleicht weil die Blogger dauernd englisch, PHP oder XML sprechen, was immer das ist. Ein Weblog funktioniert wie ein Tagebuch, das von hinten nach vorne geschrieben wird, der neueste Eintrag steht also immer vorne an. Weblogkonsumenten sind nun aber keine Prawda-Leser (diese russische Zeitung liest man bekanntlich von hinten nach vorne), sondern sind genauso verrückt wie die Weblogbetreiber, und statten eben diesen Weblogs regelmässig Besuche ab, um immer auf den neuesten Stand zu sein. Weblogkonsumenten schreiben meist auch Weblogs und umgekehrt. Auf Weblogs kann man Kommentare zu Artikeln eingeben, das macht aber keiner, weil man dort seine Emailadresse angeben muss. Einige ganz wenige benutzen zum informiert bleiben auch sogenannte RSS-Reader, denn fast jedes Weblog bietet einen RSS-Feed an. RSS ist ein völlig unsinniges und absolut unleserliches Datenformat, von dem eigentlich kein normaler Mensch weiss, wozu es gut ist. Und es interessiert auch niemanden. (Die letzten Sätze haben wir zu Ihrer Information in die Presseerklärung aufgenommen, bitte auf keinen Fall in Ihrem Artikel verwenden, da solche Informationen bei informationsgeplagten Zeitungslesern schwere psychische Schäden und epilleptische Anfälle hervorrufen können).
Einmal im Jahr treffen sich alle wichtigen Weblogger auf einer Webloggerkonferenz um web zu loggen. Eine ziemlich sinnbefreite Veranstaltung, wo man aber weitere erschreckende Fakten über Weblogs erfahren und aus dem Zusammenhang reissen kann.
Es gibt in Deutschland auch einige kommerzielle Unternehmen, die versuchen Weblogs zuverkaufen, das Grösste ist 20six mit ganz vielen Weblogs. Die anderen sind völlig unbedeutend. Allesamt werden, wenn die Mode vorbei ist, in eine gemeinsame Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung umgewandelt und dann abgewickelt. Weblogger verstehen sich gerne als Konkurrenz zu Ihrem heiligen Berufsstand, auch wenn dabei Uneinigkeit herrscht, können Ihnen als Profi natürlich nie das Wasser reichen.

So, das können Sie jetzt leicht alle zu dem sowieso immer gleichen Artikel über Weblogs verarbeiten. Dann sind wir alle auf der sicheren Seite. Klingt komisch, ist es aber auch. Ende der Sendung. Sie können jetzt abschalten.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.