Verlinkt III

Der Guardian hat ein Interview mit old-punk-man Jello Biafra, der gerade mit seiner Band „Guantanamo School of Medicine“ das Album The Audacity of Hype (Amazon) herausgebracht hat. via

[…] „Why are Americans so fucking stupid?“ Let’s face it, the good side of that is that I’ll never run out of things to write songs about, as long as I live.

Derweil hat das Weisse Haus (ja, das) ein offizielles Tumblelog eröffnet.

And yes, of course there will be GIFs.

„Quo vadis Piraten?“, fragt man sich bei der Publikative mit einem Auszug aus der Studie „Die Piratenpartei – Havarie eines politischen Projekts?“.

Jenseits der Aktivitäten ihrer Partei nehmen sie Politik und Gesellschaft kaum noch wahr, was insbesondere im niedersächsischen Wahlkampf zu einem Problem wurde, in dem Materialien, Aktionen und Veranstaltungen stark auf die Kernklientel zugeschnitten waren. Ähnliche Probleme zeichnen sich bei den Vorbereitungen der Partei auf die Bundestagswahl ab. Der Blick vieler Mitglieder verengt sich mittlerweile auf die Binnenperspektive ihrer Partei, und sie haben die Fähigkeit zur authentischen und unkonventionellen politischen Kommunikation deutlich eingebüßt.

Wie’s aussieht im Innern der Partei kann man bei den Popcorn Piraten beobachten.