Verlinkt VII

ADN-Nachrichten: Niels Kobschätzki beschäftigt sich, in einem sehr informativen und lesenswerten Artikel, mit dem Developer Incentive Program (DIP), das er dabei auch kurz erklärt, da es definitv eine weitere Besonderheit von app.net ist. Die Frage ist: wie gerecht ist das DIP?

If a government would do it, we would call it a subsidy. The effect of subsidies is that they distort the market. In terms of app.net this means that it distort the market in a way that clients get developed or continued to be developed, that wouldn’t have been developed in the first place or would stopped being developed because feeding your family is actually more important and so you would rather work on another project.

Paul Miller hat ein Jahr ohne Internet verbracht und ist nun wieder zurück. The Verge hat ihn während des Jahres begleitet (und bezahlt). Das Video und der Bericht über dieses Jahr schwanken von erhellend bis erschreckend: I’m still here: back online after a year without the internet

On the road, Jordan and Stephen asked me questions about myself. „Do you think you’re too hard on yourself?“ Yes. „Was this year successful?“ No. „What do you want to do when you get back on the internet?“ I want to do things for other people.

Sascha Lobo kommt langsam in Fahrt in Sachen Breitband: Die fünf Lügen der Breitband-Schönredner. Dabei bedient er sich ein wenig bei den Kollegen neusprech.org und erklärt uns die Dummdeuterei:

[D]as Dummdeuten, eine Mischung aus „für dumm verkaufen“ und „umdeuten“. Mit dem Erfolg der Massenmedien entwickelte sich die uralte Kulturtechnik des Flunkerns zu einer dunklen Kunst zwischen Politik, Schönrederei und Propaganda. Dummdeuten beruht auf der Existenz von Sätzen, die sich irgendwie richtig anhören, aber es nicht sind. Dummdeuten heißt, faktenhaft anmutende Formulierungen so zu drehen und zu wenden, dass keine allzu offensichtliche Lüge dabei herauskommt – und trotzdem die Wahrheit verschleiert wird.

Und am Schluss ein Tipp für Webdevs: Retina images with SASS

Using SASS you can combine media queries and good old fashioned CSS image replacement to send high resolution images to retina devices and standard resolution images everywhere else.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.