SelfHTML in der Krise

Düstere Nachrichten hört man aus dem SelfHTML-Projekt, heise.de meldet den Abgang von Stefan Münz, dem Vater und Schirmherren des (wahrscheinlich) einzigartigen Web-Dokumentationsprojektes.

Im SelfHTML-Weblog schreibt Mathias Schäfer aka. molily nun über die Krise und Zukunft des SELFHTML-Projektes:

Nachdem sich mehrere Protagonisten aus dem Projekt verabschiedet haben, ist die Zukunft von SELFHTML tatsächlich unsicher. Die Stimmung ist durch die bedauerlichen Entwicklungen wie gelähmt und das Projekt scheint unstrukturiert und ziellos zu treiben. Hinzu kommt das allgemeine Problem, dass den Aktiven durch andere Verpflichtungen und Interessen wenig Zeit für das ehrenamtliche SELFHTML-Projekt bleibt und dadurch das redaktionelle »Tagesgeschäft« erschwert wird. Derzeit ist noch nicht entschieden, wie wir aus dieser Krise herauskommen und das Projekt wiederbeleben können.

Trotz der düsteren Zeiten, arbeitet man jedoch immer noch am Update des aktuellen Dokuzweigs. Wollen hoffen, das man sich dorten wieder zusammenrappelt und weiter macht.

SelfHTML kenne ich nun schon einige Jahre, vieles von dem, was ich mir selbst beibringen musste — und ehrlich gesprochen, trotz Ausbildung zum Fachinformatiker: alles, was ich über HTML weiss, musste ich mir selbst beibringen — stammt von der SelfHTML-Site. Und das wird vielen deutschsprachigen Webdevelopern so gehen. Also… durchhalten!