Kalender synchronisieren

Termine, Termine, Termine… herrjeh und das auf sovielen Rechnern und Devices, da bin ich immer ganz schlecht (bspw. mein iCal mit meinen Handy zu synchen/und zu Hause am Rechner dann wieder zurück in iCal…). Man kann aber ja auch den Google Kalender dazwischen schalten. Hmmm… gute Idee…

Dachten sich auch die Jungs von Spanning Sync und präsentieren eben Version 1.0 dieses schönen Tools, das eben genau das gewünschte macht: iCal mit Google Calendar synchronisieren. Und automatisch. Und bunt.

Ich habe vorige Beta-Versionen bereits getestet und funktional für gut befunden, wenn auch an der Oberfläche noch geschraubt werden musste. Das sollte nun ja behoben haben.

Freundlicherweise kann man nun über den Google Kalender auch mehrere iCals auf verschiedenen Rechnern up to date halten, stellt u.a. auch das Unofficial Apple Weblog fest:

Now, users can bask in the wonders of a true two-way sync between iCal and Google Calendar, as well as syncing between multiple Macs and Google Calendar accounts, and even with iSync-compatible devices like iPods and mobile phones (before you ask: yes, once it’s out, the iPhone is invited to the party too). Spanning Sync even works with Google Apps for Your Domain, Google’s hosting service (free to individuals or companies of up to 25 users, commercial for more) that offers, amongst other things, Google Calendar and Gmail on your own domain.

Backup-Woche

Backups sind etwas für Feiglinge!

OK, wer nach dieser Maßgabe seinen Webauftritt verwaltet geht nach dem Panzer-Prinzip vor: »Breit fahren, schmal denken.« Mag sein, dass man sich erst verbrennen muss, um das Feuer zu scheuen, aber man kann auch einfach mal Vertrauen haben und den erfahrenen Jungs aus dem Netz auch mal glauben schenken. Zu diesem höchst evagelistischem Zwecke und vielleicht auch unter dem Eindruck des aktuellen Sicherheits-Super-GAU bei wordpress.org veranstaltet das deutsche WordPress-Blog vom 5. bis 11. März 2007 die Backup-Woche. Dort gibt es Tips und Anleitungen zum Thema Backup.

Und wie ich meine Dateien sichere? Zur Zeit werden die Datenbanken einmal täglich gedumpt. Einmal wöchentlich werden diese Dumps zusammen mit allen neuen veränderlichen Daten (also Bildern, Themes, Plugins, Logs etc.) an einen anderen Server gersynct. Da sollte reichen. Die installierte Software (wordpress, mediawiki und ein paar Eigenproduktionen) verwalte ich auf einem lokalen Rechner als SVN-Repository. Das ist aber mehr zum üben. Im Falle des Super-GAU jedenfalls muss ich mir nur alles auf dem Server wieder zusammenkopieren, ein Job der innert 10-15 min. erledigt werden kann (und im Plan von Hand abläuft). Natürlich könnte man das auch wieder scripten und automatisieren…

Das grosse Geheimnis des Projektmanagements

Ich breche jetzt einfach mal eins der ehernen Gesetze der Projektmanager-Gilde. Die ersten Regeln, die einem auf als Seminaren getarnten Gildetreffen ins Hirn gebläut werden:

  1. Als allererstes: mach‘ Dir einen Plan!
  2. Bevor Du irgendeine Einschätzung über Zeit, Geld oder benötigte Ressourcen abgibst: mache einen genaueren Plan!
  3. Wenn Du Deine Hand ins Feuer gelegt hast für die Faktoren Zeit und Geld: passe Deinen Plan nocheinmal an!
  4. Wenn der Plan nicht funktioniert: mache einen neuen Plan.

Das war’s eigentlich schon.