Helvetireader

Ich selbst habe dem Google Reader ja abgeschworen, in diesem Falle jedoch sind die Verbliebenen die Glücklichen, denn Jon Hicks – über den Jeffrey Zeldman sagt, er wäre a beautiful man (hu?) – macht leider keine Skins für NetNewsWire, sondern ausdrücklich für den Google Reader und sein neuestes ist so schick, wie minimalistisch und findet deswegen Platz in diesem Treppensatz: der Helvetireader. Amen.

[Regie: vorzulesen wie die Anleitung für das »Zimmer-Frei-Bilderrätsel«]

Google und die Archive

Tja nun, Google will ein weiteres Stück „Wissen dieser Welt“ zu sich nehmen: das Zeitungsarchiv und zwar allumfassend und weltweit. Gähn. Das kommt ein wenig spät die Herren, haben wir schon selbst gemacht. Und wenn ich nur sehe, welche sekundären Daten/semantischen Information aus dem riesigen Archiv der ZEIT geschöpft werden können, kann ich mir auch genau vorstellen, was ihr mit diesem gigantischen Textkörper wollt.

Rechtenutzung und Nutzerrechte

Bis Google gestern die Terms of Service ihres Browsers Chrome angepasst hatten, verlangte Google von alle Chrome-Nutzern die Rechte zur werblichen Nutzung und Weitergabe an Partner für alle Daten die der Benutzer mit Chrome sendet. Groß war die Aufregung und das mit Recht: sowas geht bei einem Browser gar nicht. Aber bei anderen Services, meint jedenfalls Google. Wirklich? Das Copyright scheint hier keine Lösung zu bieten. Creative Commons-Lizenzen könnten allerdins eine Lösung sein.

Mehr vom Chrome, äh Wetter

Man kommt wirklich nicht umhin. Medienecho ist ja schön und gut, aber das wirklich jeder (und ich meine jeder) seinen Senf zu Chrome dazugeben muss, alle Achtung. Die PR stimmt jedenfalls, und wenn jetzt die letzten IE-6-Nutzer bitte eben wechseln könnten, dann wär man schon zufrieden. Ansonsten bin ich wenig überzeugt von der Idee, Google gleich direkt alle Surfspuren auf den Server zu laden. Wenn man das nicht eh‘ schon macht, auch ohne Chrome. Das regt zum Nachdenken an, vielleicht ist noch Zeit, den RSS-Reader zu wechseln, den Analytics-Code aus dem Blog zu entfern und sowas. Könnte an der Zeit sein. Könnte auch schon zu spät sein.

Ansonsten hat Peter Kröner alle wichtigen Links.

Alle reden vom Wetter

Ich nicht. Das heisst doch. Aber nicht von Google-Chrome, bis der nicht für Mac erscheint nicht erwähnenswert. Wird nur zum Testen auf der Windowsmöhre eingerichtet. Ein Witz ist das.