Retro II

Einer meiner Kunstlehrer war begeisteter Anhänger der Firma Braun. Begeisterter Anhänger ihres Produktdesigns natürlich. Dort wurden Meilensteine gesetzt, immer schon. Von der Küchenmaschine bis zur Kompakt-Stereoanlage, es gab immer Post-Braun-Designs, also Produktdesigns, die das der Firma Braun imitierten.

Und so macht es auch Apple: MacBook und iPhone sind offenbar von Braun inspiriert. Das ist lustig. Und nur gerecht.

Steve vs. Opera

Es ist wirklich schon ein Spass, das geheime Tagebuch von Steve Jobs zu lesen, im Ernst. Diesmal gibt’s für Opera eins auf die Mütze, denn Steve ist natürlich höchst verärgert über Operas Werbevideo, das iPhone und Opera Mini 4 miteinander vergleicht. Das kann man so natürlich nicht stehen lassen, Steve! Denn Opera Mini ist der beste Handybrowser ever. Da sehen sogar die Zeit-Seiten gut drin aus, auch ohne exzessives Blättern. Und wenn das iPhone mit ähnlichen Macken kommt, wie Safari3Win (Himmel, die Anzeigebugs sind immer noch nicht gefixt!), dann bleibt das auch erstmal so. Ende der Durchsage.

Ach ja: das Video habe ich allerdings nicht so ganz verstanden, vielleicht liegt mir der finnische, schwedische, norwegische Witz auch nicht so. Aber es ist ja auch wie Hape Kerkeling schon immer gesagt hat: »Norwegen ist lang und weilig…«

Safari/WebKit WebInspector

Bei Surfin‘ Safari wird ein neuer Webinspector für die WebKit nightly builds angekündigt, der mit einer ganzen Latte neuer Funktionen aufwartet, die einem aber irgendwie auch bekannt vorkommen:

  • Completely redesigned interface, no longer a transparent panel
  • Works with any WebView inside third-party applications, not just Safari
  • Supports docking to the inspected page
  • Shows all resources included by the page, sorted into categories
  • Global search through all text-based resources
  • Console to show errors and warnings with live JavaScript evaluation
  • Network panel showing resource load timeline along with HTTP request and response headers
  • Resource size and load time summary graph in the Network panel
  • Syntax highlighted HTML source
  • Inline JavaScript and HTML error reporting

Yepp, ziemlich Firebug-a-like, natürlich.

Safari für Windows

Bei Apple kann man seit gestern Safari 3beta herunterladen und zwar für OS X und Windows. Mag sein, dass ich da mal nicht der representative Apple-User bin (was ja nichts schlechtes ist), aber ich hasse Safari und ich glaube nicht, dass mir Safari für Windows irgendetwas bringt, ausser zusätzlichen Testaufwand. Ich bin es auch Leid, allen Windows-Usern immer wieder zu erzählen, dass sie ihren IE in die Tonne kloppen sollen. Als Alternative würde ich ihnen ausserdem niemals den Browser empfehlen, der sozusagen der IE der Mac-User ist: der Browser der auf dem System installiert ist und den alle benutzen, die von ihrem Rechner keine Ahnung haben und die ihren Browser mit »Internet« verwechseln. Die gibt’s nämlich auch bei den Maccies. Inzwischen. Nee oh nee.

jQuery Dashboard Widget

Stand ich zunächst dem »Dashboard« (als Speicherfresser) eher mißtrauisch gegenüber, wendet sich so langsam das Blatt: 2GB Arbeitsspeicher und einige Plugins, die ich wahrlich nicht missen möchte haben ihren Teil dazu beigetragen. Ganz neu auf meinem Amaturenbrett: das jQuery-Reference-Plugin (via jQuery Blog), das mir so manchen Aufruf der (offenbar immer noch von Serversorgen geplagten jQuery-Doku) ersparen soll/wird.