Suchresultat für: "Code and Listen"

Code and Listen: zwei neue Kreislauf

Dreza – The Stray Seagull, durchgängig sehr düsteres und elektronisches Trip-Hop-Release. Beim schnellen Durchhören hat mir »Killer Bee« am besten gefallen, auch wegen der D+B-Einlage. Sicherlich nichts für den Büroalltag, aber durchaus die richtige Untermalung für durchwachte Sturmnächte.

Code and Listen: Because best things are free

Vor drei Jahren habe ich meine Musiktipps für den Programmierer-Reihe mit einem Release von Ideology begonnen und ich habe gerade große Lust, die Serie Code and Listen wieder ein wenig aufleben zu lassen. Auslöser auch drei Jahre später wieder: ein Release meine Lieblingsnetlabels. iD. allstars present iD.EOLOGY – because best things are free lautet der etwas sperrige Titel des Samplers mit der Nummer ID.064. Und der hat es in sich, bringt er uns doch nicht weniger als funky techno and…

Weiterlesen Weiterlesen

Code and Listen: Weigl & Hoffmann – Examples of Medusa

Auf dem Thinner-Schwesterlabel Autoplate ist mir heute nacht APL048 in die Downloadbox geflattert: Weigl & Hoffmann – Examples of Medusa. Der »Waschzettel« dazu ist wieder extrem zitierfähig: In November 2006 Philipp Weigl delighted listeners with a phantasmagoric album of soft-spoken vocals and dreamy atmospheres on his Thinner full length „Monsters“. Now, almost a year later, he […] brings an EP of surreal electronica to Autoplate delivering three songs of pensive fragileness containing whispered lyrics, warm piano melodies, polished beats, smooth…

Weiterlesen Weiterlesen

Code And Listen: Back from fishing

Steigen wir vorsichtig mit ein wenig Musik wieder ein. Vom Netzlabel iDeology habe ich schon ein Release für das Coden mit Kopfhörern qualifiziert. Der neueste Stoff von dort hat mich allerdings wirklich ein wenig aus den Socken gehauen. Authist & Dub One! – The Hidden Dub Files EP, das ist fast schon ein wenig zu schön, um damit die Nächte im Coding-Keller zu verbringen. Passt irgendwie zu Wetter und Frühlingsstimmung: die Tracks (Scheibe trifft die Sache leider nicht mehr) laden…

Weiterlesen Weiterlesen

Code And Listen: Feng Shui

Nach so einem Tag ist es vielleicht ratsam, sich einfach mal hinzusetzen, auszuspannen, fünfe gerade und den zu zu lassen und ein wenig zu meditieren… O.K., klappt nicht! Also Rechner wieder auf und schnell das neue Release des Ambient Collective (MySpace) aus dem Internetarchiv herunterladen. So, jetzt ein wenig Feng Shui… ach wunderbar.

Code And Listen: Waschzettel

es ist einfach, die Mixtapes von Mixotic zu empfehlen. Trotzdem. Der neueste Mix kommt von Kudo und nennt sich Microdistrict. Mix und Titel: Zensur 1. Der Waschzettel1: Kudu has a formula to provide his sets with a magical appeal. He’s using minimal sounds and covering them with a large curtain of deepness which gives them a special power to express themselves. Naja, so sind Waschzettel eben. »Nico Gee hat die Macht, mit seinen fantasievollen Soundscapes und verlangsamten Houserythmen, auch am…

Weiterlesen Weiterlesen

Code and Listen: Flugstunde

Der Zug verlässt den Bahnhof Lübeck und begibt sich auf seine Reise Richtung Großstadt. Am Panoramafentser der 1. Klasse fliegt die verregnete Landschaft Stormans vorbei. Ein kurzer Zwischenstop noch in Rheinfeld in Holstein, dann nimmt der Zug endgültig Anlauf und hebt über eine Wiese und ein paar Schafen hinweg ab Richtung Weltall. Es wird eine Flugstunde. Firlefanz. Leider hebt der Zug nicht wirklich ab, aber bei dem was aus meinen Ohrknöpfen in die Großhirnrinde dringt, kann man sich das schon…

Weiterlesen Weiterlesen

Code and Listen: The Turntablelist

Dass auf Netlabeln in der Hauptsache langatmige und unstrukturierte Reason-Tracks veröffentlicht werden ist ein Gerücht, dass sich mal eben gerade wieder selbst wiederlegt. Mit dem japanischen Netzlabel »BumpFoot« nämlich und vor allem mit dessen aktuellen Release von DJ Toshio: The Turntablelist. Housezucker aus dem Land mit dem roten Gummiball im Wappen. Funky-House, wo bekommt man das noch geboten, ausser in der Werbepause oder in den Klaulisten aktueller Chart-Hits? Eben. Und dazu noch einigermassen tricky getrackt, ich liebe sowas: das hätte…

Weiterlesen Weiterlesen

Code and Listen: Terence Hill oder… Döner!

Ich höre just das neue Release von Indterdisco..net. Es ist von Trondheim, aka. Ansgar Seide aus Münster und heisst »Entweder Terrence Hill«. Öh, genialer Titel, ehrlich gesagt, naja, vielleicht ein bißchen blauäugig. Jedenfalls zitiere ich mal jenen Absatz auf der Website, den man früher Waschzettel genannt hätte: »…ist geprägt von markanten pianoklängen. dazu gibt es pluckerndes, gezupftes, theaterstreicher, zaghafte melancholie, und trondheim offenbart eine heimliche vorliebe für italienische westernkomödien.« Ok, kann man so unterschreiben. Entgegengesetzt der bisherigen Tips, ist das…

Weiterlesen Weiterlesen

Code and Listen: Argentinische 808

Da ist noch Platz in der Playlist: diesmal für ein paar argentinische Steaks, nope, 808’s. audio808 ist der vielsagende und -versprechende Name des Netlabels, bei dem jemand namens Vaia mínimo groove released hat. Danke dafür, Mann! Minimalism und minimalism, das ist auch nicht unbedingt immer das gleiche. Da gibt es Profuktionen, die, spielt man sie mit niedrigem Pitch und leise im Wohnzimmer ab, etwas fast schon ambientes haben, einen aber fast aus den Socken hauen, wenn man sie mal im…

Weiterlesen Weiterlesen