Making love to webkit

Steven Wittens hat seine Website Acko.net (Hackery, Math & Design) mit einem Parallax-Header ausgestattet, der, zumindest in Webkit-Browsern (mein Chrome steigt nach kurzem probieren allerdings aus), schon einmal einen schönen Ausblick in die Zukunft des Webdesign bietet. Ob das wirklich schön ist, steht auf einem anderen Blatt: CSS3-Transforms sind ja ein wenig das neue Blink-Tag.

Via.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.