Tabletmarkt: Vielversprechen(d)

In vielen Diskussionen die ich in letzter Zeit zum Thema Tablets führen musste, lief immer alles auf den Vergleich iPad bzw. iPad2 versus Motorola Xoom hinaus. Das Android 3 (Honeycomb) Tablet aus dem Hause Motorola ist der große Hoffnungsträger derjenigen, die sich ein Tablet mit USB-Anschluss und Flash-Unterstützung wünschen.

Ars Technicas Review des Xoom fiel nun jedoch eher vernichtend aus. Während die Möglichkeiten und die neue Oberfläche durchaus positiv auffielen, kommt Tester Ryan Paul in seiner Zusammenfassung jeodch zu einer vernichtenden Kritik, die ich hier im Auszug zitieren möchte:

The [Motorola Xoom] has an extraordinary set of features, but the best are simply not available at launch. While I was testing the device and studying the documentation, I was confronted repeatedly with disclaimers which explained that various features will arrive later in updates. There are so many of these disclaimers that it soon became absurd. The device, in its current state, is like a parade of promising placeholders.

The Xoom’s assortment of absent features will likely all be available this Summer, but the launch configuration feels like a beta release. Consumers who buy it today will have to send it back in for a week at some point before they can get the complete product. I think bringing it to market in this condition was a pretty dubious move.

As a reviewer, I’m finding it particularly hard to evaluate the Xoom. When I test beta hardware or software, I tend to give the manufacturer or developer the benefit of the doubt and focus on the product’s potential. I’m tempted to approach the Xoom from that perspective, but I just can’t rationalize that kind of leniency for a product that has been officially released and is selling for $800.

Und so weiter. Dem Xoom fehlen zum Start nicht nur das versprochenen Adobe Flash, sondern es wird beispielsweise auch mit einem funktionslosen Kartenslot ausgeliefert.

Natürlich werden die vorher hochgelobten Features nachgeliefert und wenn man das Gerät ab April auch in Deutschland bekommen kann, sind vielleicht auch schon ein paar weitere Features umgesetzt, vielleicht. Das Motorola Xoom ist natürlich kein WeTab. Trotzdem empfinde ich die Taktik, pre launch die tollsten Sachen zu versprechen und sie dann post launch umzusetzen mehr als fragwürdig. Das hinterlässt einen schlechten Geschmack im Mundraum, vor allem wenn man daran denkt, wie man sich in Diskussionen immer wieder mit diesen Features auseinandersetzen muss. Ein trauriges Bild für die Android-Gemeinde.

Richtig auf den Sack geht mir allerdings, dass der auf Google Chrome basierende Browser des Xooms, vor allem was die fortgeschrittenen HTML5- und CSS3-Features angeht not ready for prime-time, even for HTML4 ist. Da muss Google dringends Abhilfe schaffen, allein um den eigenen Versprechen in Sachen HTML5 nachzukommen. Ein Tablet mit einem abstürzenden und ruckelnden Browser ist, maßgebliche Verbreitung vorrausgesetzt, ein Problem für die Idee Webapps und das kann kaum im Sinne der Androidentwickler sein.

Fazit: Leute… wenn ihr jetzt ein Tablet kaufen wollt, kauft euch ein iPad2. Und wenn ihr ein Gerät mit Adobe Flash und USB-Anschluss etc. haben wollt, dann kauft euch ein Netbook.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.

13 Gedanken zu „Tabletmarkt: Vielversprechen(d)“

  1. Fazit: Leute… wenn ihr jetzt ein Tablet kaufen wollt, kauft euch ein iPad2. Und wenn ihr ein Gerät mit Adobe Flash und USB-Anschluss etc. haben wollt, dann kauft euch ein Netbook.

    Genau so ist es.

  2. Komisches Fazit. Mein Archos Tablet mit Android 2.2 hat Flash und USB und ich habe nicht das Gefühl, als hätte ich was halbfertiges in der Hand. Das gleiche werden viele sagen, die ein Galaxy Tab haben. Honeycomb/IPad2 Hype hin oder her.

  3. Ja, schade, dass das alles noch so unfertig ist. Das Xoom finde ich aber auch allein vom Formfaktor her total uninteressant: Wer braucht schon ein Tablet, das noch größer und schwerer als ein iPad ist…

    Ich glaube aber, dass man die Entwicklungsgeschwindigkeit von Android nicht unterschätzen sollte. Und während die iOS-Devices ähnlich wie Spielekonsolen komplett locked-down sind, lassen sich Android-Geräte ähnlich wie Desktop-Rechner sehr weitgehend durch Dritthersteller-Software modifizieren, ja sogar komplett umkrempeln. U.a. gibt es schon lange wesentlich bessere Browser als mobile Chrome, vernünftige Mail-Clients etc. Und wenn einem die Task-Switcher-UI oder der Lock-Screen nicht gefällt, wird man auf jeden Fall sehr bald den WebOS-Look-and-Feel nachrüsten können.

    Ich verspreche mir ingesamt mehr vom Galaxy Tab 8.9, wobei ich da auch befürchte, dass es mir zu groß und schwer ist. Das Macbook Air 11″ ist ja schließlich nicht weit…

  4. Hi Nico,
    vielen Dank für deine Zusammenfassung. Vielleicht liegt es auch daran, dass Apple seit Jahren am iPad arbeitet und deshalb einen Vorsprung hat. Ich habe sogar irgendwo aufgeschnappt, dass Apple das iPad vor dem iPhone entwickelt hat oder damit begonnen hat, dann auf ein kleines Gerät runtergedampft hat …
    Typisch ist aber auch, dass gerade Flash erst später implementiert wird, irgendwie fast lustig! 😉

  5. Muss hier auch noch mal an alle appellieren. Wenn das stimmt, das Flash nachgereicht wird, dann FINGER WEG vom Xoom. Ich warte (Motorola Milestone) seit über einem Jahr auf das damals versprochene Flash !!!!
    Wollte von O2 (Die haben damals damit geworben) schon einen Umtausch. Aber keine Chance =(

    Das heißt nicht, das ihr sofort zum Ipad greifen müsst. Das Galaxy Tab 10.1 ist ja auch noch unterwegs =)

    Grüße

  6. Kauft euch ein iPad 2 *kopfschüttel*
    Wie einfältig. Wieso? Hat kein Flash und es gibt keine Reviews. Applejünger

  7. Wir testen seit knapp 2 Monaten das Terra Pad 1050 von Wortmann. Bedienung und Funktionsumfang ist optimal. Flashunterstützung, da Win 7/IE, USB Anschlüsse, integrierte Webcam, und Mini VGA.

    Das Gerät kam zwar etwas später auf den Markt als angekündigt, allerdings ist alles was auf der Packung steht auch drin unf funktioniert.

    Für unsere Zwecke der perfekte Netbook/Notebook Ersatz.
    Es muss ja nicht immer Apple sein.

  8. Kauft euch ein iPad 2 *kopfschüttel*
    Wie einfältig. Wieso? Hat kein Flash und es gibt keine Reviews. Applejünger

    Naja, dann schlägt das Xoom das iPad2 zumindest hinsichtlich der Reviews. Flash haben ja beide nicht.

    BTW? Wozu braucht man das eigentlich?

  9. Fazit: Leute… wenn ihr jetzt ein Tablet kaufen wollt, kauft euch ein iPad2. Und wenn ihr ein Gerät mit Adobe Flash und USB-Anschluss etc. haben wollt, dann kauft euch ein Netbook.

    Naja mein Fazit wäre da eher: zwei, drei Monate warten. Der Markt ist derzeit sowas von in den Kinderschuhen… Beim iPad(2) fehlt mir definitiv in Folge der Wichtigkeit:

    – Apps unabhängig vom Hersteller-Appstore
    – Herstellerunabhängigkeit insgesamt
    – Flash
    – SD-Slot
    – höhere Displayauflösung
    – Stereo-Wiedergabe

  10. – Apps unabhängig vom Hersteller-Appstore
    Wozu? Fehlt dir was im Apple App Store?
    – Herstellerunabhängigkeit insgesamt
    Nochmal: Wozu?
    – Flash
    Wozu?!
    – SD-Slot
    Wozu?
    – höhere Displayauflösung
    Schon mal ein iPad in der Hand gehabt?
    – Stereo-Wiedergabe
    lol?!

  11. – Apps unabhängig vom Hersteller-Appstore
    Wozu? Fehlt dir was im Apple App Store?

    – Steve lässt täglich viele Apps aus dem normalen Appstore entfernen. Such doch mal die Wikileakds App um nur ein Beispiel zu nennen…

    – Herstellerunabhängigkeit insgesamt
    Nochmal: Wozu?
    Damit man nicht absolut abhängig von Apple ist ?!

    – Flash
    Wozu?!

    Weil es auch heute noch eine Menge Internetseiten mit Flash gibt. Davon abgesehen, man bezahlt ne Menge Geld, warum also mit weniger zufrieden geben als man haben kann ? Wenn du 2000€ für einen Fernseher ausgibst, willste damit auch schauen woran du bock hast und nicht nur das was die der Hersteller erlaubt…

    – SD-Slot
    Wozu?

    Wie schon gesagt, wieso mit weniger zufrieden geben ? Wenn der Speicher vom Ipad zu klein ist, kann man schön ne SD Karte mit Musik vollpumpen.

    – höhere Displayauflösung
    Schon mal ein iPad in der Hand gehabt?

    Wenn das Iphone 4 nen „retina“ Display hat, fragt sich jeder wie er nur ohne leben konnte. Wenn das Ipad aber ne uralt Auflösung hat dann störts keinen. Ich frage mich echt wie Steve die Leute so verblöden lässt. Man will ne höhere Auflösung weils einfach besser aussieht. Man kann besser zoomen, Videos sehen besser aus. USW USF. Du hast auf deinem Rechner wahrscheinlich noch 800*600 was ?

    – Stereo-Wiedergabe
    lol?!
    Was ist daran bitte lol?! Kann doch nicht so schwer sein, einen Lautsprecher Links und einen anderen Rechts anzubringen. Es gibt selbst Handys die das haben. WARUM ? Weil es sich besser anhört !

    Es ist immer das selbe Bild. Was Steve dem AppleUser vorenthält, braucht er scheinbar auch gar nicht. Wenn Steve es dann aber endlcih rausbringt, kann der Apple User sich nicht vorstellen Jemals ohne gekonnt zu haben. Ich weiß noch als IOS nichtmal Multitasking beherschte. Alle meinten, das braucht doch mein Mensch an einem Handy. Was ist nun ? Will noch Jemand auf Multitasking verzichten ? Du solltest echt mal ein paar Äpfel weniger essen…

Kommentare sind geschlossen.