Lesetipps

Open Source und Design. Es geht eine Debatte um Designprozesse in Open-Source-Communities und Marc Boultons Beitrag Design in Open Source stellt seine Ambivalenz zu Drupal dar, an dessen Design er sich beteiligt. Gleichzeitig zeigt sein Artikel alle Ecken und Kanten auf, die einem in Drupal als (Web/)Designer begegnen und wegen derer ich zu Drupal – wenn’s ums Design geht – meist nur eine Gefühlsregung aufbringen kann: Schulterzucken.

Designers can currently participate, but not contribute, to the Drupal community.

Lesbarkeit. Martin Liebig stellt im Designtagebuch seine Studie über die Lesbarkeit von Webschriften vor und sich gleichzeitig gegen den Verdana-Einheitsbrei. Hurra.

Sachbearbeiter mit Zuständigkeitsrandgebiet Optik sind dies oft, die den Reiz guter Typografie auf den Faktor “Lesegeschwindigkeit” reduzieren, weil man Ästhetik und Themenadäquatheit leider nicht in Sekunden messen kann. Jene Menschen sind es, die uns gerne sagen: Serifen sind schlecht lesbar auf dem Monitor, das weiß doch inzwischen jeder, nimm lieber “Verdana”. Gerne folgt der Zusatz: Macht Spiegel Online doch auch. Spiegel Online kommt irgendwann immer.

Da wird sich in Zukunft noch einiges tun.

Landtagswahlen. Lahm trifft blind konstatiert Luebberding bei weissgarnix.de und liefert schon den Abgesang auf Angela Merkel, die Kanzlerinnendämmerung sozusagen:

Frau Merkel hat leider nur gute Zustimmungswerte. Aber die sind nicht ihrer Politik geschuldet, sondern weil sie als Kanzlerin nicht in Erscheinung tritt. Sie erinnert den Wähler an den netten Verwandten in der eigenen Familie, den zwar jeder mag, aber keiner ernstnimmt. Der wird aber nicht zum Bundeskanzler gewählt.

Ich seh’s kommen, am Ende haben wir wieder eine (dann nicht mehr so) große Koalition.

I can’t get no brain

3854723457_ecd9a5ff74_b

Techno und House werden immer wieder mit Thunfisch und Mettbrötchen verwechselt. Das muss aufhören.

Normalerweise rante1 ich nicht, schon gar nicht gegen Kollegen, aber wenn man mich derartig deutlich dazu auffordert, muss ich die höfliche Zurückhaltung auch mal hinten anstellen.

Es gibt Menschen, die packen sich Phil Fuldners Verhonigpiepelung des Captain Future Soundtrack und Marusha [sic!] und Daft Punk in eine Playlist und meinen sie täten nun a) alles über Techno- [sic!] und Housemusik zu wissen und b) auch gleich deren offizielles Ende verkündigen dürfen. Mein Tipp: mal rechts ranfahren, Warnblinker einschalten, Reservereifen anzünden und warten bis die Feuerwehr kommt.

Wir wissen nicht, was jene Musikredakteurinnenseilschaft empfiehlt, noch was sich dieser »ich bin auch mal an einem Plattenteller vorbeigelaufen« DJ dabei denkt, aber sie demonstrieren: die Geschichte von Techno und House ist eine Geschichte der stetigen Mißverständnisse. Das beginnt damit, dass jeder glaubt a) beim Abnudeln billiger Massenware House zu hören und b) zu wissen, was House und was Techno überhaupt sind. Und dann machen sie Aussagen darüber. Und bilden Vorurteile. Und verbreiten sie. Um es zusammenzufassen:

I can’t get no brain weiterlesen

Short URL Plugin

Short URL allows you to create shorter URL’s and keeps track of how many times a link has been clicked. It’s useful for managing downloads, keeping track of outbound links and for masking URL’s.

tr.im nicht Deinen Content

gartenzwerg-460x345

URL-Verkürzer sind die Zwerge des Lifestreamings.
Bild: FotoVero84@flickr, CC lizensiert.

Nachdem der URL shortening service tr.im gestern die Flinte abgegeben und den Löffel ins Korn geworfen hat, regt sich die gesamte westliche Twitter- und Blogwelt ausnehmend darüber auf, dass a) die schönen gekürzten URLs nun weg sind und b) Twitter an allem Schuld ist (Twitter created this mess […]).

tr.im nicht Deinen Content weiterlesen

Ferris macht blau

ferrismachtblau-690x388

Life moves pretty fast. You don’t stop and look around once in a while, you could miss it. [Ferris Bueller]

Gestern ist der Drehbuchautor, Regisseur und Produzent John Hughes in New York verstorben. Er war einer der Könige Hollywoods und hat mein Leben, so glaube ich zu wissen, nachhaltig beeinflusst. Nachrufe sind meine Sache nicht und ich maße mir auch nicht an, das Lebenswerk Hughes bewerten oder auch nur beschreiben zu können, aber ich möchte trotzdem heute an ihn erinnern, durch den Film, der mein Leben veränderte, mit »Ferris macht blau« (Ferris Bueller’s day off).

Ferris macht blau weiterlesen

Zitat

No post like this would be complete without the usual disclaimer. As you friends in Redmond will tell you, you should never, never download anything that activates Windows by illegitimate means. Doing so puts you at serious risk – the files could be infected and terrorize your system, increase your car’s carbon footprint, make your mattress lumpy and uncomfortable, and cause your all your toilet paper to turn really, really rough.