Soziale Pageflakes

Pageflakes, haben umfangreich gerelaunched, und wandeln sich nun vom Web Desktop zum… »Wer weiss es, wer weiss es? Jemand aus der Klasse? Buler? Irgendwer?:…« Social Network. Neben der persönlichen Seite kann nun jeder Benutzer auch ein Profil anlegen, andere Pageflaker adden etc. pp. Wie techcrunch berichtet, gibt es für die neuen Pagecasts Kooperationen mit »USA Today, Rolling Stone, CNN, WashingtonPost, Newsweek Interactive, Entertainment Tonight, The Insider, Slate, AOL, Die Welt, Bild und anderen«.

Security Testing mit iMacros?

Gestern habe ich bei Googles Security Weblog gelesen, dass man bei Google seine Securitytests automatisiert hat und per Programm auf XSS-Lücken testet, was natürlich super ist. Leider fehlte der passende Download (was ich verstehen kann, wäre aber sehr nützlich gewesen, man hat ja nie Zeit/Geld sowas selbst zu entwickeln, bis das Kind im Brunnen liegt jedenfalls), deswegen läuft’s weiter in Handarbeit. Heute nun lese ich (beim Lifehacker) von der Firefoxextension iMacros: einem Macrorecorder für Firefox. Hmmmm… das müsste man doch irgendwie sinnvoll miteinander kombinieren können…

Zukunft

Im TP-Interview »Fenster zur Welt: Zur Zukunft des Internet« verrät uns Medienkünstler und -theoretiker Peter Weibel, wie sich Computer und Netz in den nächsten 10 Jahren weiterentwickeln:

Wenn ich Filme sehe oder auch Bücher lese, will ich dies nicht nur auf dem Monitor tun. Bisher war die Schnittstelle die Maus und die Tastatur, aber die Schnittstelle ist der gesamte Computer, ja das gesamte Netz; wir brauchen eine Technik, die den Raum selbst großflächig dramatisiert. Das heißt ich möchte eine Technik haben, eines Tages vielleicht in 3D oder ganz und gar virtuell sein wird. In den nächsten 10 Jahren wird es das Ziel sein, Bilderkennungsverfahren zu entwickeln, mit deren Hilfe ich meinen PC durch Mimik und Gestik steuern kann. Man muss die Schnittstelle also räumlich dramatisieren.

Warum muss ich jetzt an Scottie denken, wie er zur Maus greift und »Hallo Computer!« hineinspricht? Mimik und Gestik? Ich steuere den Rechner mit Augenzwinkern und Naserümpfen? Na, da bin ich aber gespannt…: »Computer?«

Semantic Web

Tim Berners Lee sagt:

The Semantic Web is about putting data files on the Web. It’s not just a Web of documents but also of data. The Semantic Web of data would have many applications to connect together. For the first time there is a common data format for all applications, for databases and Web pages.

Noch eine Ära endet…

Smac First

Nach roundabout 20 Jahren und 5,3 Milliarden Betriebsstunden musste ich mich heute von meinem Ecler SMAC First verabschieden, der soeben irreparabel über den Jordan gegangen ist, schnüff. Hat mir (und vielleicht auch ein paar anderen) viele Stunden versüsst. Zum einen, weil es sich um einen sehr robusten Battlemixer handelte, zum anderen, weil er so handlich ist und prima zwischen zwei Decks auch noch auf Muttis Küchentisch Platz fand, habe ich ihn in den ganz harten Zeiten ziemlich oft mit mir herumgeschleppt. Ich erinnere mich da an so einige lustige Afterhours…

Nunja, da muss natürlich Ersatz her. Zunächst dachte ich ja an etwas gleichwertiges und habe mich mal ganz markentreu nach neueren Ecler-Modellen umgesehen. Da wäre als echter Nachfolger der NUO 2 (ca. 400 Euronen), der mit dicken XLR-Ausgängen und Effektschleifen aufwartet, oder (da hab ich schon früher mit geliebäugelt) der HAK 360 (so um die 600 Flocken), der sieht ein wenig edler aus, geht aber auch mehr in Richtung Scratchmixing… seufz.

Andererseits, ich bin inzwischen vom semi(professionellen) DJing soweit entfernt wie Lübeck von Detroit, von daher (und in Anbetracht des Zustandes, dass ich letztes Jahr schon ein Deck zähneknischend durch einen Technicsnachbau ersetzen musste) täte es ja vielleicht auch etwas billigeres, man ist ja keine 25 mehr. Ich meine, früher haben wir alte Kopfhörer zu Mikrofonen umfunktioniert und mit Papas Schneider-Kompaktanlage gescratched… nein, Quatsch. Ich werd mich wohl mal im verhassten Billigsegment umsehen…