Brendan Eich@TAE: Python im Browser

Wesentlich mehr Buzz als Chris Wilson erzeugte Brendan Eich (CTO der Mozilla Foundation), der über die zukünftigen Entwicklungen für die Mozilla-Browser sprach und große Dinge anzukündigen hatte: IronMonkey und ScreamingMonkey. IronMonkey ist ein IronRuby/IronPython-Mapping auf »Tamarin«, der Open-Source-Implementation von ECMAScript4. Damit wird es letztendlich möglich werden, Ruby und Python im Browser zu nutzen. ScreamingMonkey soll das Ganze dann auf den Internet Explorer portieren.

Mehr dazu bei The Voidspace:

The end result is that Firefox should be ’natively‘ scriptable with IronPython and IronRuby, and possibly that you will be able to create applications on the Mozilla platform with these languages instead of JavaScript.

This is great news, but it still vapourware – this is just the announcement of the project start.

Veröffentlicht von

Nico

Nico Brünjes ist Digitalkreativer und Internethandwerker. Seit mehr als 15 Jahren erdenkt, baut und programmiert er moderne, standardkonforme und zugängliche Webseiten in HTML, CSS und Javascript.