Mel O’Ween – The King

Mal etwas aus der Kategorie: konnte ich damals auch wirklich nicht mehr hören… Mel O’Ween aka. Patrick Lindsay mit The King, dem Grunde nach eine gefühlt komplette Rede von  Martin Luther King und ein wenig Beats und Krams darunter. Für mich zum selber auflegen immer etwas zu pathetisch, aber ich hab es andere DJ’s spielen hören und mich dazu bewegt—von Tanzen will ich mal nicht sprechen.

Solche Preacherman-Songs gab es ja immer mal wieder und wieder, ich nehme mal Jack als den Ausgangspunkt an. Sie kennen das. Überhaupt Martin Luther King haben natürlich viele gesampled.

Lego – El ritmo de verdad

Rafael Rodriguez aka. Lego kommt aus… Chicago und er gehört dort bis heute zu den wirklich vielbeschäftigten Residents, u.a. im Boom Boom Room (seit 1992 !), oder der Martini Ranch.

El Ritmo de verdad ist einfach ein Riesenhit gewesen, der von Chicago über die Zwischenstation Ibiza auch in den kleinen Oldenburger Starclub verirrte. Jedenfalls ist das meine Erinnerung daran: rechts auflegend mit Links noch schnell eine Caipi mixen und über die kaputten Subwoofer ärgern. Oder so. Einen noch auf den ausgehenden Sommer…

Salt City Orchestra – The Book

Eine Geschichte von Unbedingt-Haben-Wollen. Als ich seinerzeit in der Plattenbranche anfing, als Stellvertreter des Kalifen sozusagen, hatte der Kalif beschlossen diese Scheibe nur sich und seinen Freunden zugänglich zu machen. Harte Zeiten waren das. Als ich dann selber Kalif war die Abteilung übernahm, fand ich einige Exemplare der Paper 001 im stillen Kämmerlein… ach schöne Zeiten waren das.

Salt City Orchestra begleiten mich seitdem durchs Leben und gehör(t)en in beinahe jedes House-Set, auch wenn ich dem Kalifen damit irgendwie etwas die Erkennungsmelodie geklaut habe. was mir an dem Track so gefällt ist die totale Deepness, gefolgt von einer Phase des Ausbremsens, wo man auf der Tanzfläche beinahe verrückt werden kann, bis es dann fast anthemmäßig ins „I write the book“-Sample geht. Sehr abwechslungsreich, kann man nicht lange laufen lassen, aber heizt tanzfaules Publikum auf jeden Fall an.

Wurde leider 2007 repressed.